Egal, wo der spätere Berufsweg hinführt – ein oder zwei Studiensemester oder ein Praktikum im Ausland sind für viele Kunsthistoriker rückblickend eine Erfahrung von unschätzbarem Wert: Leben und Studieren in einer neuen Umgebung, das Erlernen einer fremden Sprache, der Kontakt mit Kunstwerken im Original oder das Kennenlernen anderer Konzepte von „Kunstgeschichte“.

Studium im Ausland

Austauschstudierenden des ERASMUS-Programms steht in der Partneruniversität während der gesamten Aufenthaltsdauer ein Ansprechpartner zur Verfügung. Die Betreuung durch die Gasthochschule bietet in der Regel Hilfe bei der Organisation des Studiums, Informationen zur Unterkunftssuche und den kulturellen Angeboten.

Die Universität Leipzig unterhält bilaterale Universitätspartnerschaften mit zahlreichen Universitäten in europäischen und außereuropäischen Ländern. Im europäischen Raum bildet das Erasmus- Programm den wichtigsten Rahmen für den internationalen Studierendenaustausch. Unsere Partnerinstitute sind die kunsthistorischen Institute der Universitäten Aveiro (Portugal), Bologna (Italien), Budapest (Ungarn), Bern und Basel (Schweiz), Poznan (Polen), Prag und Brno (Tschechien), Paris, Straßburg und Tours (Frankreich), Sevilla und Valladolid (Spanien) und Wien (Österreich).

Bewerbungsfrist ist jeweils der 31. Januar für das kommende Wintersemester und das darauf folgende Sommersemester.

Hinweis Auslands-BAföG:
Es kann unabhängig ein Antrag auf Auslands-BAföG gestellt werden, der mindestens sechs Monate vor Beginn des geplanten Auslandsaufenthalts beim Amt für Ausbildungsförderung eingereicht werden sollte.

Berechtigt an der Teilnahme des ERASMUS-Programms sind alle immatrikulierten Studierenden und Doktoranden der Universität Leipzig mit Abschlussabsichten, die keine vorherige ERASMUS-Förderung in gleicher Kategorie in Anspruch genommen haben.

Das Programm ist offen für alle Nationalitäten (ACHTUNG: Der Visumsantrag ist vorab zu prüfen. Bei einer Abwesenheit von mindestens 6 Monaten, ist eine Meldung bei der Ausländerbehörde nötig).

Ein Auslandsstudium mit ERASMUS ist möglich für alle Bachelor-Studierenden ab dem 3. Fachsemester, Master-Studierenden ab dem 2. Fachsemester und Doktoranden ohne Einschränkung.

Die Dauer des Auslandsaufenthalts beträgt mindestens 12 Wochen und maximal 12 Monate.

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig über die Leistungsvoraussetzungen der Gastuniversität (z. B. Sprachniveau) auf der jeweiligen Homepage.

Erasmus: Bewerbungsschritte

1. Schritt

Zunächst erfolgt eine institutsinterne Bewerbung mit folgenden Unterlagen:

  • Bewerbungsformular
  • Übersicht bisher bestandener Prüfungen
  • Empfehlungsschreiben einer Dozentin/ eines Dozenten am Institut für Kunstgeschichte
  • für die jeweilige Gastuniversität erforderliche Sprachnachweise (Sprachzeugnisse)
  • Lebenslauf
  • Motivationsschreiben

Die Nominierung erfolgt durch den Fachkoordinator. Die Bewerbungsunterlagen im Rahmen des ERASMUS-Programms müssen fristgerecht bei Herrn Dr. Johannes Gebhardt (ERASMUS-Fachkoordinator Kunstgeschichte) abgegeben werden.

Nach der Anmeldung an der Gasthochschule durch den Fachkoordinator sind folgende Unterlagen ausgedruckt und unterschrieben iin der Stabsstelle Internationales einzureichen:

Kontakt

 Friederike Fuchs

Friederike Fuchs

Verwaltungsgebäude
Goethestraße 6, Raum 433
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-32076
Telefax: +49 341 97-32049

Internationale Studierende

Studienschwerpunkten sind Architektur des Mittelalters, die Kunst und Kunsttheorie der Frühen Neuzeit (unter anderem Italien und Spanien), die bildende Kunst, Architektur und Urbanistik des östlichen Mitteleuropa, Russlands und der DDR, die französische Kunst seit dem 18. Jahrhundert sowie die moderne und zeitgenössischen Kunst.

Die Stadt Leipzig ist mit ihrer reichhaltigen Vielfalt aus Hochkultur und lebendiger Subkultur ein gefragter Studienort. Die kulturgeschichtliche Vergangenheit und die aktuellen Entwicklungen im Bereich der zeitgenössischen Kunst machen sie zu einem spannenden und einzigartigen Ort für Kunsthistoriker/innen. Als Austauschstudierender profitieren Sie im Rahmen der praxisorientierten Forschung und Lehre von diesem Umfeld und der Zusammenarbeit mit den Museen und Sammlungen der Universität, der Stadt Leipzig und der angrenzenden Regionen.

Als ERASMUS-Studierender oder Teilnehmer an anderen Programmen studieren Sie ein bis zwei Semester am Institut für Kunstgeschichte. Unser aktuelles Lehrangebot für den Bachelor- und Masterstudiengang können Sie online einsehen. Das breite Spektrum der Universität Leipzig ermöglicht Modulkombinationen mit anderen Nachbarfächern.

Während der gesamten Aufenthaltsdauer steht Ihnen als Ansprechpartner Herr Dr. des. Johannes Gebhardt (ERASMUS-Fachkoordinator Kunstgeschichte) zur Verfügung.

Alle benötigten Informationen zum Auslandssemester an der Universität Leipzig stellt das Akademische Auslandsamt (AAA) online zur Verfügung.

Bitte überprüfen Sie, ob ihre Heimatuniversität bilaterale Universitätsvereinbarungen mit der Universität Leipzig unterhält (Datenbank KISS) und Sie an einer unserer Partneruniversitäten immatrikuliert sind. Wenn dies nicht der Fall ist, kann ggf. eine neue ERASMUS-Vereinbarung initiiert werden.

Das Institut für Kunstgeschichte freut sich auf Sie!

Bitte bewerben Sie sich zunächst beim Fachkoordinator Ihrer Heimatuniversität für einen Austauschplatz an der Universität Leipzig. Ihre Nominierung wird anschließend der Universität Leipzig mitgeteilt.

Danach erfolgt Ihre direkte Online-Bewerbung um die Immatrikulation zu beantragen. Antragsfristen: 15. Juli (Wintersemester), 15. Januar (Sommersemester).

Alle Bewerbungsdokumente und eine Übersicht zum Bewerbungsablauf stehen Ihnen online zur Verfügung.

Der Zulassungsbescheid wird bis Anfang August (für das Wintersemester) bzw. Anfang Februar (für das Sommersemester) an Ihre Korrespondenzadresse geschickt. Den Zulassungsbescheid müssen Sie zur Immatrikulation in Leipzig vorlegen.

 Ob Sie ein Visum benötigen, und wie Sie es beantragen, erfahren Sie hier. Visaformulare erhalten Sie auf den Seiten des Auswärtigen Amtes.

Hilfreiche Links zum Thema Unterkunft und für die Bewerbung um einen Platz im Wohnheim finden Sie auf den Seiten des Studentenwerks.

Vorraussetzung für ein Auslandssemester an der Universität Leipzig sind ausreichende Kenntnisse in der deutschen Unterrichtssprache. Empfohlen wird das Sprachniveau B2 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen. Die Kenntnisse müssen durch ein Sprachzeugnis von der Heimathochschule nachgewiesen werden. Während Ihres Aufenthaltes können Sie weiterführende Sprachkurse an der Universität Leipzig belegen.

Sie können ihrem Studienniveau entsprechend an Veranstaltungen im Bachelor und Master teilnehmen (Studienordnung). Bitte entnehmen Sie die Anforderung für die jeweilige Veranstaltung dem aktuellen Lehrangebot.

Bei allen organisatorischen Fragen steht Ihnen als Ansprechpartner Herr Dr. des. Johannes Gebhardt (ERASMUS-Fachkoordinator Kunstgeschichte) zur Verfügung. Bitte nehmen Sie vor Beginn der Vorlesungszeit Kontakt zum Fachkoordinator auf, um Ihren Stundenplan zu organisieren.

Das Institut für Kunstgeschichte bietet zu Semesterbeginn eine Einführungswoche an. Im Rahmen dieses Programms werden den Studierenden unterschiedliche Museen und Institutionen der Stadt Leipzig vorgestellt. Begleitet werden sie von einem Dozenten. Die Termine entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis, der Homepage oder den Aushängen im Institut. Informationen zu den Recherchemöglichkeiten und den Bibliotheken in Leipzig finden Sie hier und im Vorlesungsverzeichnis.

Die Mitglieder unserer Fachschaft stehen Ihnen ebenfalls als Ansprechpartner in Raum 5/12 zur Verfügung und können hilfreiche Tipps zum Studentenleben in Leipzig geben.

Praktikum im Ausland

Sich an den Arbeitsalltag in einem anderen Land herantasten, bereits erworbene Kompetenzen anwenden und erweitern und nebenbei noch alltägliche Erfahrungen sammeln. Ein berufsspezifisches Auslandspraktikum ist nicht nur ein „Fenster“ zur Welt, es bietet auch Einblicke in mögliche spätere Arbeitsfelder. Warum nicht das Pflichtpraktikum im Ausland absolvieren oder den Studienaufenthalt damit ergänzen?

Das Auslandspraktikum bietet Kunsthistorikerinnen und Kunsthistorikern die Möglichkeit, praktische Erfahrungen in einem zunehmend grenzübergreifenden Arbeitsfeld zu sammeln. Galerie, Museum, Auktionshaus, Verlag oder Kunstmesse – der Einblick in berufliche Tätigkeiten öffnet den Blick für landesspezifische Besonderheiten im Umgang mit Kunstwerken und hinsichtlich ihres Publikums.

Im Rahmen der Tätigkeit und der alltäglichen Erfahrung verbessern sich die Fremdsprachenkenntnisse und nicht zuletzt die interkulturelle Kompetenz. Ein Auslandspraktikum kann wesentlich dazu beitragen, Gelerntes anzuwenden, die Fachkenntnis zu erweitern und wichtige Kontakte für den Einstieg ins Berufsleben zu knüpfen.

Die Universität Leipzig fördert Praktika mit unterschiedlichen Programmen und Stipendien innerhalb der EU (ERASMUS-Praktikum) und weltweit über den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD). Die Programme können teilweise miteinander kombiniert werden. Eine zusätzliche, finanzielle Unterstützung durch das Auslands-BAföG ist möglich.

Für Graduierte gibt es ebenfalls Möglichkeiten einer Förderung durch den DAAD oder innerhalb der EU mit dem LEONARDO-Programm.

Bewerben Sie sich rechtzeitig um einen Praktikumsplatz in der gewünschten Einrichtung und informieren Sie sich über die Fristen und Voraussetzungen der entsprechenden Fördermöglichkeiten. Es lohnt sich!

Bewerbungsfrist

Die Antragsunterlagen müssen bis spätestens 1 Monat vor Beginn des geplanten Praktikums beider Stabsstelle für Internationales eingereicht werden.

Der Förderzeitraum liegt zwischen Juni des aktuellen und September des Folgejahres. ACHTUNG: Falls das Praktikum vor Juni beginnt, ist eine Förderung nur bis Ende Oktober des aktuellen Jahres möglich.

Leistungsvoraussetzungen

Einen Antrag auf Förderung können alle immatrikulierten Studierenden und Doktoranden der Universität Leipzig mit Abschlussabsichten einreichen, die noch keine ERASMUS-Praktikumsförderung erhalten haben. Das Programm ist offen für alle Nationalitäten (ACHTUNG: Der Visumsantrag ist vorab zu prüfen. Bei einer Abwesenheit von mindestens 6 Monaten, ist eine Meldung bei der Ausländerbehörde nötig).

Der Praktikumsplatz muss selbst organisiert werden. Die Studienrelevanz muss vorab vom Fachkoordinator (Herr Dr. Johannes Gebhardt, ERASMUS-Fachkoordinator Kunstgeschichte) bestätigt werden.

Die gewählte Einrichtung muss sich in einem der 31 Programmländer befinden. Dazu gehören die 27 EU-Staaten, Island, Liechtenstein, Norwegen, Kroatien, Schweiz und die Türkei. Nicht gefördert werden Praktika in deutschen Auslandsvertretungen oder EU-Institutionen.

Bewerbung

Die beiden Bewerbungsformulare stehen online zur Verfügung und sind ausgedruckt, unterschrieben und im Original im AAA einzureichen (Kontakt siehe unten):

ERASMUS-Antrag auf Praktikumsförderung (Online-Antrag)

ERASMUS-Praktikumsvereinbarung (regelt alle inhaltlichen Fragen zum Praktikum und muss von Ihnen, Ihrer Praktikumseinrichtung sowie der/m zur Anerkennung Berechtigte/n des Instituts für Kunstgeschichte bestätigt werden).

Stipendien des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD):