Herzlich Willkommen an der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften

Ansicht des Gebäudes der Fakultät für Geschichte, Kunst und Orientwissenschaften (GKO) in der Schillerstraße
Fakultät für Geschichte, Kunst und Orientwissenschaften (GKO) in der Schillerstraße, Foto: Christian Hüller

Liebe Studierende und Lehrende, liebe Kolleg*innen

im November 2019 wurde ich als Studiendekan unserer Fakultät für drei Jahre gewählt. Damit bin ich vor allem zuständig für die Qualitätssicherung in der Lehre. Die ohnehin hohe Verantwortung, die mit dieser Tätigkeit verbunden ist, wird durch die Herausforderung der Covid 19-Pandemie in besonderem Maße gesteigert. Die Gesundheit aller Fakultätsangehöriger, Lehrender wie Studierender, hat natürlich oberste Priorität – doch mit Blick auf die Lehre gilt es, zwischen den Chancen und Nachteilen der Digitalisierung und der unentbehrlichen, aber eben derzeit nur unter besonderen Vorkehrungen möglichen Präsenzlehre immer wieder neu abzuwägen. Auch das kommende Wintersemester wird uns hier immer wieder neue, nicht selten frustrierende, aber oft auch spannende Erfahrungen bringen.

Auch in Zeiten des normalen Lehrbetriebs ist konstantes Qualitätsmanagement eine Herausforderung für jede moderne Hochschule. Es wird im Bereich der Lehre von der Evaluation einer einzelnen Lehrveranstaltung oder eines gesamten Studiengangs auf der BA- oder MA-Ebene bis hin zum (Re-)Akkreditierungsprozess der gesamten Universität und ihrer Studiengänge durch externe Gutachter*innen durchgeführt.

In allen diesen, teils sehr komplexen Prozessen ist nicht nur die Kooperation der Lehrenden erforderlich, sondern vor allem auch das Feedback der Studierenden. Alle Studierenden an unserer Fakultät möchte ich herzlich dazu auffordern, durch ihre Teilnahme an Evaluationen in welcher Form auch immer zur Sicherung und Steigerung des Niveaus der Lehre beizutragen. Bitte nehmen Sie dieses Instrument zur Qualitätssicherung ernst.

Überdies heißt es im Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetzunter „Rechte und Pflichten der Studenten [sic]“ ausdrücklich, jeder Studierende habe das Recht, „den zuständigen Studiendekan auf die Nichteinhaltung von Pflichten durch Angehörige des Lehrkörpers hinzuweisen und die Abstellung der Mängel sowie die Erörterung der Beschwerde in der zuständigen Studienkommission zu verlangen“ (§ 22). Bitte wenden Sie sich in solchen (hoffentlich nicht allzu oft auftretenden) Fällen immer vertrauensvoll an mich – ich werde Ihre Anliegen unter Wahrung Ihrer Anonymität vertreten.Sie können sich auch mit Ihren Anliegen und Problemen an unsere Studienmentorin Michaela Vitzkywenden.

Ich wünsche uns allen ein erfolgreiches und vor allem gesundes Wintersemester 2020/21.

Herzliche Grüße

Wolfgang Fuhrmann