Abschlussarbeiten  Dissertationen  

Dissertationen

Jahr

Name

Erstgutachter

Zweit-, Drittgutachter

Thema

2017

Veit Heller

Prof. Loos

Prof. Fontana

Methoden zur Untersuchung und Dokumentation der Geigen am Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig

2016

Elisa Novara

Prof. Piperno

Prof. Loos

Studien zur kritischen Edition Robert Schumanns Kammermusik

2015

Benedikt Leßmann

PD Dr. Keym

Prof. Loos

Die Rezeption des gregorianischen Chorals in Frankreich im 19. und frühen 20. Jahrhundert. Studien zur ideen- und kompositionsgeschichtlichen Resonanz des plain-chant

2014

Manuel Bärwald

Prof. Loos

PD Dr. Wollny,
Prof. Rudersdorf

Italienische Oper in Leipzig (1744–1756)

2014

Minari Bochmann

PD Dr. Keym

Prof. Loos

Die Rezeptionsgeschichte der Dodekaphonie in Italien bis 1953: von Alfredo Casella zu Luigi Dallapiccola

2014

Olga Gero

Prof. Loos

PD Dr. Wollny

Musikalische Formung und Textvertonung in den geistlichen Vokalwerken von Dietrich Buxtehude

2014

Stephan Wünsche

Prof. Loos

Prof. Klotz

Die Leipziger Singakademie – Mitglieder, Repertoire und Geschichte. Studien zur Chormusik in Leipzig, besonders am Gewandhaus

2013

Mirjam Gerber

Prof. Loos

PD Dr. Keym

Zwischen Salon und musikalischer Geselligkeit. Henritte Voigt, Livia Frege und Leipzigs bürgerliches Musikleben

2012

Oliver Schwerdt

Prof. Klotz

Soziale, ästhetische und ökonomische Funktionsweisen der zeitgenössischen europäischen Improvisationsmusik. Eine Untersuchung am Fall Günter Sommer

2011

Maren Goltz

Prof. Loos

Prof. Klotz

Studien zur Geschichte des Landeskonservatoriums der Musik zu Leipzig bzw. der Staatlichen Hochschule für Musik Leipzig im Nationalsozialismus

2011

Jana Hrebikvoa

Prof. Loos

PD Dr. Keym

Rezeption der Werke Bohuslav Martinus im deutschsprachigen Musikleben der Jahre 1923-1939

2011

Theresa Jacobs

Prof. Mehner

Prof. Loos

Der sorbische Volkstanz in Geschichten und Diskursen

2009

Juliane Bally

Prof. Mehner

Prof. Loos

Miklós Rósza – Ausbildung und Frühwerk als Basis für das filmmusikalische Schaffen am Beispiel Ben Hur

2009

Gunnar Wiegand

Prof. Loos

PD Dr. Keym

Kirchlicher Stil und Normativität. Die Entwicklung der Vertonungen des Ordinarii Missae im Kontext der Petersbasilika zu Rom von 1743 bis 1798

2008

Clemens Harasim

Prof. Loos

Prof. Klotz

Die Quartalsmusiken von Carl Philipp Emanuel Bach

2007

Johannes Volker Schmidt

Prof. Loos

Hans Rott. Studien zu Leben und Werk (Inaugural-Dissertation, im Fachbereich 2 der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main, 5 Bände)

2007

Clemens Harasim

Prof. Loos

Die Quartalsmusiken von Carl Philipp Emanuel Bach. Ihre Quellen, ihre Stilistik und die Bedeutung des Parodieverfahrens

2006

Hrosvith Dahmen

Prof. Heinemann

Prof. Herrmann, Prof. Loos

Meßkompositionen an Katholischen Hofkirchen. Eine vergleichende Studie zwischen Dresden, München, Prag und Wien (2 Teile)

2006

Marion Recknagel

Prof. Seidel

Prof. Lodes, Prof. Ruf

Liebesduette und Liebeskonzeptionen in der Oper des 19. Jahrhunderts

2006

Elena Sawtschenko

Prof. Seidel

Prof. Loos

Die Kantaten von Johann Friedrich Fasch im Lichte der pietistischen Frömmigkeit. Pietismus und Musik

2005

Stefan Altner

Prof. Loos

Bewerber und Kandidaten für das Leipziger Thomaskantorat in den Jahren 1842 bis 1918

2005

Anita Punkt

Prof. Seidel

Prof. Loos

Der Friedrich Hofmeister Musikverlag. Ein Nachschlagewerk zu seiner Geschichte mit einer Zusammenstellung wesentlicher Autoren und sämtlicher Rezensionen in der Allgemeinen Musikalischen Zeitung und daraus resultierend: Die Gründung der neuen Editionsreihe "Hofmeisters Autoren im Spiegel der Allgemeinen Musikalischen Zeitung"

2005

Axel Röhrborn

Prof. Loos

Prof. Heinemann

Christian Gotthilf Tag von 1935 bis 1811. Studien zur Biographie und zum Schaffen (Auswahl) (3 Bände und 2 Werkverzeichnisse)

2005

Heiko Schneider

Prof. Seidel

Prof. Loos

Wahrhaftigkeit und Fortschritt: Ernst Toch in Deutschland von 1919 bis 1933

2004

Gudrun Dittmann

Prof. Mehner

Prof. Loos

Oper zwischen Anpassung und Integrität. Zu den Uraufführungen zeitgenössischer deutscher Opern am Leipziger Neuen Theater im NS-Staat (2 Bände)

2004

Thomas Feist

Prof. Mehner

Theorie und Empirie Christlicher Popularmusik

2003

Anja Morgenstern

Prof. Seidel

Die Oratorien von Johann Simon Mayr (1763–1845). Studien zu Biographik, Quellen und Rezeption

2003

Frank Seifert

Prof. Benn

Prof. Wolff, Prof. Loos

Musikalische Datenbanken. Grundlagen semantischer Indexierung von Tondokumenten

2002

Tatjana Böhme-Mehner

Prof. Auhagen

Die Oper als offenes, autopoetisches System im Sinne Niklas Luhmanns?

2001

Annedoris Baumann

Prof. Seidel

Madrigal und Chanson auf Tasteninstrumenten. Über poetisch-musikalische Bearbeitungen von Peter Philips

2001

Julie Ra

Prof. Seidel

Die Klavierfuge Bachscher Tradition in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts

2001

Benedikt Stegemann

Prof. Seidel

Ausdruck und Gedanke. Arnold Schönbergs klangliche und tonale Innovationen: Techniken und inhaltliche Motive

2000

Katrin Seidel

Prof. Seidel

Das Italienbild deutschsprachiger Komponisten des 19. Jahrhunderts. Studien zu Biographik und Instrumentalmusik

1999

Franziska Specht

Dr. Schinköth

Zwischen Ghetto und Selbstbehauptung: Musikalisches Leben der Juden in Sachsen 1933–1941

1998

Kathrin Hirschinger

Prof. Marggraf

Prof. Lange

Der Beruf des Orchestermusikers im Spiegel politischer Veränderungen - dargestellt an der Entwicklung des Orchesters des Opernhauses Halle von 1885 bis 1990

1996

Karla Neschke

Dr. Märker

Johann Baltasar Christian Freislich von 1687 bis 1764. Leben Schaffen und Werküberlieferung (Mit einem Thematisch-systematischen Verzeichnis seiner Werke)

1995

Jochen Schwärzel

Die Sologitarre in der Rockmusik

1993

Martin Krumbiegel

Prof. Grüß

Die geistlichen Konzerte Melchior Francks

1990

Michael Liebscher

Prof. Herberger

Aspekte der Behandlung ausgewählter Werke des bürgerlichen Musikschaffens aus dem ersten Drittel des 20. Jahrhunderts im Musikunterricht der neunten Klasse

1990

Ralf Schubert

Prof. Herberger

Prof. Brock, Dr. H. Vogel

Zur Funktion von Kenntnissen und Fähigkeiten auf rhythmisch-metrischem Gebiet bei der Heranführung von Schülern unterer Klassen an das Musikschaffen der Gegenwart

1989

Viola Schubert

Die Aneignung grundlegenden Wissens und Könnens zum Erfassen harmonischer Zusammenhänge der Musik im Unterricht unter besonderer Berücksichtigung der mittleren Klassen

1987

Rainer Malth

Zur Funktion der Werke Johann Sebastian Bachs im Prozess der Entwicklung musikalischer Begabungen

1986

Felicitas Nicolai

Die vokalen und instrumentalen Werke Udo Zimmermanns unter besonderer Berücksichtigung des Verhältnisses von Sprache und Musik

1985

Renate Herklotz

Die Opera seria und die Ideen der Aufklärung. Eine Untersuchung zum Menschenbild Pietos Metastasios

1982

Reiner Baron

Untersuchungen zur Methodischen Gestaltung des Musikhörens in der Klasse 4 der POS unter besonderer Berücksichtigung des Prinzips der Einheit von Erleben, Erkennen und Werten

1982

Ekkehard Peting

Zur Funktion und zur methodischen Gestaltung der Übung für die Entwicklung grundlegender Fertigkeiten im Singen im Musikunterricht der unteren Klassen

1981

Carola Böhnisch

Dr. Kröplin

Dr. W. Wolf, Prof. Siegmund-Schultze

Der Orpheus-Stoff in den Bearbeitungen von Claudio Monteverdi und Christoph Willibald Gluck

1980

Peter Neumann

Prof. Brock

Untersuchungen zur Klaviermusik für Kinder von Komponisten der Deutschen Demokratischen Republik

1979

Rüdiger Sell

Prof. Brock

Zur Funktion und Gestaltung der Lehrbücher für den Musikunterricht im Teilbereich Musikhören

1977

Edith Kühl

Prof. Kuckhoff

Dr. Werner Wolf, Dr. Lilo Gruber

Aspekte der Menschgestaltung in der Ballettkunst

1970

Sabine Wolter

Prof. Brock

Die Einbeziehung von Szenen aus dem Schulleben – dargestellt in Klavierstücken von Komponisten der DDR

1969

Udo Klement

Prof. Willert

Prof. Siegmund-Schultze, Paul Kurbach

Das Musiktheater Carls Orffs

1965

Fritz Henneberg

Das Kantatenschaffen von Gottfried Heinrich Stölzel

1965

Herbert Zimpel

Prof. Brock

Der A-capella-Satz in den deutschen Schulliederbüchern von der Novemberrevolution von 1918 bis 1963 (mit Beispielband)

1945

Erwin Undisz

Musikschulentwicklung und Musikleben im Bezirk Cottbus nach 1945

nicht bekannt

Jürgen Asmus

Die langsamen Sätze der Sonaten für Violine und obligates Cembalo (BWV 1014–1019). Ein Beitrag zur Sonatenkonzeption J. S. Bachs

nicht bekannt

Sonja Förster

Zur Funktion elementarer improvisatorischer Schülertätigkeit bei der Aktivierung und Qualifizierung des pädagogisch geführten musikalischen Rezeptonsprozesses (2 Bände mit Anlage)

nicht bekannt

Wolfgang Jost

Untersuchung zur Entwicklung des Kinderliedschaffens von Komponisten der DDR in der Zeit von 1949 bis 1981

nicht bekannt

Ulrike Liedtke

Siegfried Matthus – Tendenzen im Schaffen eines Komponisten der DDR

nicht bekannt

Michael Märker

Das Vokal-Instrumentale Verhältnis in den Arien des Jungen Johann Sebastian Bach

nicht bekannt

Jürgen Quisdorf

Zur Funktion von Verfahrenskenntnissen bei der Rezeption von Instrumentalwerken durch Schüler

nicht bekannt

Sabine Witzel

Untersuchungen zum Einfluss sozialer Lebensbedingungen auf das musikalische Rezeptionsverhalten Werktätiger

nicht bekannt

Karl Zumpe

Die Geschichte des Gewandhausorchesters und die Probleme bei der Entwicklung des Klangkörpers zu einem führenden sozialistischen Musikinstitut der DDR (2 Bände)


letzte Änderung: 05.03.2019