Dr. Armin Bergmeier  

Lehrveranstaltung

Seminar

Donnerstag  13 Uhr  WMH 5/15

Bachelorstudiengang
03-KUG-1206.SE01

Theorie, Fachgeschichte und Methoden:
Inklusion und Exklusion: Kanonbildung und methodische Perspektivwechsel in der Kunstgeschichte

Das Seminar widmet sich zentralen Wendepunkten innerhalb des Kanons und der Methoden der Kunstgeschichte. Es fragt einerseits danach, welche Objektgruppen, Themenbereiche, und Kulturen vom kunsthistorischen Kanon ausgeschlossen waren und wie dieser Kanon sukzessive aufgebrochen und erweitert wurde (Orientalismus, Transkulturalität, Feminismus, queer art history etc.). Der zweite Teil des Seminars widmet sich den methodischen Herangehensweisen und der Frage, welche Aspekte von Bildern durch unterschiedliche Methoden unberücksichtigt gelassen wurden, bzw. wie methodische turns versucht haben, diese Auslassungen zu berichtigen und sich anderen Aspekten von Artefakten, Bildern und Objektgruppen zuzuwenden (bspw. die Hegemonie von Stilforschung, von Bedeutung und schließlich der Dingstudien und Präsenzforschung).

Literatur:  Hans Belting, Das Ende der Kunstgeschichte: eine Revision nach zehn Jahren, München 1995.

weitere Lehrveranstaltungen  -hier-


letzte Änderung: 18.03.2020 

Aktuelles

Forschungsaufenthalt in Venedig im Wintersemester 2019/20

Sprechstunden nach Vereinbarung per Mail

Bitte Kontakt per E-Mail