Institut für  Kunstgeschichte  

Prof. Dr. Dr. Tanja Zimmermann


Profil

Tanja_Zimmermann
Tanja Zimmermann

Kunstgeschichte mit einem Schwerpunkt in der Kunst Ost-, Ostmittel- und Südosteuropas und ihren interkulturellen Beziehungen

 

 

 
Hausanschrift
Dittrichring 18-20,
04109 Leipzig, 5. OG, Raum 5/07
Telefon 0341/97 355-49
Telefax 0341/97 355-59
E-Mail: tanja.zimmermann(at)uni-leipzig.de

Vita

1. Ausbildung

15. Juni 2011

Habilitation an der Universität Konstanz, doppelte  Lehrbefugnis in Literaturwissenschaft/Slawistik und
Kunstgeschichte (Thema der Habilitationsschrift: Crossing
projections – Russland und der Westen im Spiegel des
Balkans)

Oktober 2000
 – Oktober 2003

Zweites Promotionsstudium in Slawischer Philologie an der LMU in München, Promotion: 16.02.2004 (Thema der
Doktorarbeit: Abstraktion und Realismus im Literatur- und
Kunstdiskurs der russischen Avantgarde)

April 1996
 – Juli 2000

Zweites Magisterstudium in Slawischer Philologie (Russisch, Polnisch, Serbokroatisch) und Geschichte Ost-  und Südosteuropas an der LMU in München (Thema der
Magisterarbeit: Der Doppelgänger als Projektion.  Filmpoetik im Roman - Romanpoetik im Film. Zu Despair von Vladimir Nabokov, Tom Stoppard und Rainer Werner Fassbinder (1932-1978)

September 1992
- Mai 1996

Promotionsstudium in Kunstgeschichte an der Philosophischen Fakultät der Universität Ljubljana,
Promotion: 24.3.1997 (Thema der Doktorarbeit: Die
Wandmalerei des späten 13. und des 14. Jahrhunderts in
Slowenien)

September 1985
 -September 1991

Magisterstudium (mit Lehramt) in Kunstgeschichte und Germanistik an der Philosophischen Fakultät der Universität  Ljubljana, Abschluss: 30.09.1991 (Thema der  Magisterarbeit: Die Fresken in der Vorhalle des Doms zu Gurk in Kärnten, 1339-41)

2. Forschungsstipendien

März – Juni 1994

Forschungsstipendium am Kunsthistorischen Institut der Universität Wien

März – Dezember 1993

Forschungsstipendium des Freistaates Bayern im Rahmen der ARGE Alpen-Adria am Kunsthistorischen Institut der Universität Augsburg

3. Fellowships

Oktober 2012 – 2013

Fellow im Kulturwissenschaftlichen Kolleg in Konstanz – März Exzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen von Integration“

4. Berufstätigkeit

seit 1.11.2014

Professorin für Kunstgeschichte mit einem Schwerpunkt in  der Kunst Ost-, Ostmittel- und Südosteuropas und ihren
interkulturellen Beziehungen an der Universität Leipzig

01.04.2011
– 31.09.2011

Vertretung der Professur für Slawische Literaturen und Allgemeine Literaturwissenschaft an der Universität Konstanz

seit 1.5.2009

Juniorprofessorin für Slawische Literaturen und Allgemeine Literaturwissenschaft an der Universität Konstanz

1.4.2009 – 31.4.2009

Akademische Mitarbeiterin: Vertretung der Juniorprofessur für Slawische Literaturen und Allgemeine Literaturwissenschaft an der Universität Konstanz

1.5. 2004
– 31.3.2009

Wissenschaftliche Assistentin in Slawistischer  Literaturwissenschaft an der Universität Erfurt

1.4. 2001
–31.1. 2004

Wissenschaftliche Angestellte am DFG- Projekt Das System der Intermedialität in der russischen Moderne, Institut für Slawische Philologie an der LMU in München

1.1. 1993
– 1.6.1996 

Forscherin am slowenisch-österreichischen Drittmittelprojekt Vom Werden des Kulturraumes zwischen Alpen, Pannonien und Adria, Institut für Kunstgeschichte an der Philosophischen Fakultät der Universität Ljubljana

5. Freiberufliche Tätigkeit

5.1.

Mitwirkung an der Konzeption und Organisation von  Ausstellungen

5.1.1.

Wanderausstellung Genossen unter Glasur. Keramikobjekte aus der DDR, ČSSR und Jugoslawien, 25.8.2011 – Dezember 2011, in Zusammenarbeit mit dem Geschichtsbüro Culture and more in Berlin und dem Porzellanmuseum in Mitterteich und Cheb

5.1.2.

Ausstellung Piktogramme – Die Einsamkeit der Zeichen,  4.11.2006 – 25.2.2007, Kunstmuseum Stuttgart

5.1.3.

Ausstellung Gotik in Slowenien, 1.6. – 1.10.1995,  Nationalgalerie in Ljubljana

5.2.

Übersetzungstätigkeit als Mitglied des Verbandes  wissenschaftlicher und technischer Übersetzer Sloweniens
(seit 1996, aus dem Slowenischen ins Deutsche für
Kunstverlage, Museen, Forschungsinstitute)

Forschung

Forschungsprojekte

Laufende Projekte

Kooperationspartnerin im DFG-Projekt Europa nach dem Krieg – die Potenziale der Kunst in den späten 1940er und den 1950er Jahren, 2017-19, Leitung: Prof. Dr. Barbara Lange (Universität Türbingen), weiter Kooperationspartner: Prof. Dr. Arnold Bartetzky, Dr. Marina Dimitrieva (Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa/GWZO)

Konferenz 15.-17.02.2018 in Tübingen:
Rethinking Europe.
Artistic Production and Discourses on Art in the Late 1940s and 1950s -Flyer hier-

Forschungsprojekt Transformation der Kunstsysteme nach den politischen Wenden 1945 und 1989-91: Ost- und Südosteuropa im Vergleich
Zeitraum: 01.01. 2016 – 31.12.201
8
In Kooperation mit Prof. Dr. Jožef Muhovič (ALUO, Universität Ljubljana) und Prof. Dr. Barbara Murovec (ZRC SAZU, Ljubljana),Förderung durch den DAAD (Programm „Ostpartnerschaft“) und den Schroubek Fonds

Internationale Tagung Die „Wende“ – Kunst- und Mediensysteme in Osteuropa nach den politischen Umbrüchen 1945 und 1989-91, 6.-8. Juli 2017, Kunsthistorisches Institut, Universität Leipzig
Convenor: Prof. Dr. Dr. Tanja Zimmermann, Organisation: Christina Hecht, Julia Krah, Tanja Zimmermann- Programm/Flyer hier -Abstracts

Entangled Societies. Art and Democratic Processes
2. Workshop: Transformation of Art Systems after Political Turns 1945 and 1989/91
8. bis 10. 06.2018
France Stele Institute of Art History ZRC SAZU, LjubljanaFlyer -hier-
Abgeschlossene Projekte

Forschungsprojekt Mediale Konstruktionen der „Brüderlichkeit und
Einheit
in
der Tschechoslowakei und in Jugoslawien
Laufzeit: 3 Jahre (Sept. 2010 – Aug. 2013; verlängert bis Dez. 2013),
Förderung durch das Ministerium für Wissenschaft und Forschung des
Landes Baden-Württemberg, Programm „Zukunftsoffensive IV -
Innovation und Exzellenz“

Kulturwissenschaftliches Netzwerks für Südosteuropa-Studien,
Dachthema Medien und Memoria

Laufzeit: 3 Jahre (Jan. 2010 – Dez. 2012)
Workshops und Sommerschulen für Lehrende und fortgeschrittene
Studierende (PhD, MA) in Südosteuropa, Stipendien für Lehrende und
Studierende
Förderung durch den DAAD, Programm „Akademischer Neuaufbau
Südosteuropa“ („Stablitätspakt“)

Sommerschule Culture – Contact and Conflict in Southeast Europe (mit
einer Exkusion nach Südserbien),
22. – 29. Juli 2012, Universität Belgrad

Internationaler Workshop, Europe and the Balkans, 8. – 13. Mai 2012,
Supetar auf der Insel Brač

Internationaler Workshop, Distinction and Unification, Regional and
Supraregional
Memories
.
26. – 28. Mai 2011, Universität Novi Sad

Internationaler Workshop, Media and Memoria in South-Eastern
Europe.Transnational
Memories, National Memories, Memories in Conflict.

19. – 22. Mai 2010, Moderna galerija in Ljubljana


Tagungen und Workshops

Internationale Tagung Geschichte und Mythos in Comics und Graphic Novels, 27. – 30. April 2016, Universität Leipzig, organisiert zusammen mit Dr. Kerstin Borchhardt, Förderung durch die Fritz Thyssen Stiftung, Flyer -hier-Tagungsbericht FAZ -hier-
Workshop „Wir riefen Arbeitskräfte, es kamen Menschen“:       Jugoslawische Gastarbeiter in der Schweiz, 14. November 2014,
Universität Basel organisiert zusammen mit Dr. Ljiljana Reinkowski
Förderung durch die akademische Gesellschaft der Universität Basel

Symposium Exzesse des Erinnerns (Schwerpunkt: Rumänien),
16. November 2013, Studiobühne Stadttheater
organisiert in Kooperation mit dem Stadttheater Konstanz

Internationale Tagung Ethos und Pathos der Medien. Wirkungsästhetische
Strategien zwischen Rhetorik und Politik im 20. Jahrhundert,
11. – 13.
Oktober 2012, Universität Konstanz, organisiert zusammen mit Prof. Dr. Riccardo Nicolosi, Förderung durch den Exzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen von Integration“

Internationaler Workshop, Strategien – Konstruktionen – Visionen der
Einheit. Die Idee des
Slawentums in Mittel-, Ost- und Südosteuropa im 20. Jahrhundert, 1. – 2. Dezember 2011, HU Berlin, organisiert zusammen mit PD Dr. Tomáš Glanc, Förderung durch den Schroubek Fonds

Internationaler Workshop Die Spuren des Imperialen - nicht-diskursive und diskursive Zeichen und Mediengrenzen im Stalinismus in Mittel- und
Osteuropa
, 16. – 19. April 2008, Universität Erfurt
organisiert gemeinsam mit Dr. habil. Natascha Drubek-Meyer, Prof. Dr.
Claudia Kraft und Prof. Dr. Holt Meyer Förderung durch die DFG

Internationale Konferenz Die Sakralität des Bildes in Ost und West –
Beglaubigungen
in Zweitmedien
, 26. – 29. April 2007
organisiert zusammen mit Prof. Dr. Holt Meyer
Förderung durch die DFG

Lehrangebot

Seminar
Mittwoch  09 Uhr  WMH 5/14
Bachelor
03-KUG-1204.SE01
Zerrissene Gesellschaft: Kunst und demokratische Prozesse

Übung
Dienstag  09 Uhr  WMH 5/14
Bachelor
03-KUG-1204.ÜB01
Zerrissene Gesellschaft: Kunst und demokratische Prozesse

Forschungskolloquium
Termine nach Vereinbarung, WMH 5/14
2. Semester Masterstudiengang,  Modul 03-KUG-1507 -  Wissenschaftskompetenz

Publikationen


Vorträge

2018

22.06.2018: Balkan-Orientalismus: Bosnien in den österreichisch-ungarischen Reiseberichten 1878-1914, Südslavistik aktuell. Tendenzen und Perspektiven aus der deutschsprachiger Forschung, Alois-Schmaus-Kolloqium, LMU München

18.04.2018: Appropriation totalitärer Ästhetik nach 1945 und 1989, Kolloquium Gute Erinnerungen an böse Zeiten – Nostalgie in „posttotalitären“ Erinnerungsdiskursen nach 1945 und 1989, Historisches Kolleg, München

16.03.2018: "Western" and "Eastern" as Criteria for Reconfiguring the Aesthetical Canons, Workshop Transposing the West. The Human Sciences and the Occidental Mirage , University of Erfurt

16.02.2018: Post-Colonial Art History for Yugoslavia and the Non-Aligned States? Oto Bihalji-Merin and the Concept of “Naïve” art, International Conference Rethinking Europe: Artistic Production and Discourses on Art in the Late 1940s and 1950s , Kunsthistorisches Institut, Universität Tübingen

2017

18.11.2017: Revolution universell: Sowjetische Science-Fiction-Filme und die proletarische Eroberung des Alls, Tagung Krieg und Revolution. (Ein-)Bruch der Moderne der Kommission Kunstgeschichte, Literatur- und Musikwissenschaft der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig sowie des Zeitgeschichtlichen Forums Leipzig, Zeitgeschichtliches Forum 

06.10.2017: Tourist Pictures in the First and the Second Yugoslavia, Philosophical Faculty/University of Belgrade, Erasmus+ Cooperation

23.09.2017: Landschaft und Nation (1920er-1940er Jahre), Sommerschule Identität(en) im mitteleuropäischen Dreiländereck Deutschland - Polen - Tschechien, Institut für Slawistik, Universität Leipzig

29.06.2017: Graphic Novel und die Verarbeitung der historischen Erinnerung seit den 1980er Jahren (Schwerpunkt Osteuropa), Vorlesungsreihe Die Relevanz von Kunst: Kunst und gesellschaftliche Prozesse nach 1960,
Eberhard Karls Universität Tübingen

03.06.2017: “Alternative” Histories in Fake Environments, Jahrestagung der Graduiertenschule The End of the Liberal Order? Central, East and Southeast European Populism in Comparative Perspective, Universität Regensburg

06.04.2017: Odessa – die junge, alte Stadt, Tagung Nostalgie – Ein kulturelles und literarisches Sehnsuchtsmodell, Ludwig-Maximilians-Universität München

29.04.2017: Das Ende der jugoslawischen 'Brüderlichkeit': Raumkünste und außenpolitische Konfrontation, Internationale Konferenz Nationsbildung und Außenpolitik im Osten Europas (20./21. Jh.), Universität Konstanz

31.01.2017: Balkankriege in Comics und Graphic Novels, Ringvorlesung Balkan „verstehen“; Ludwig-Maximilians-Universität München

2016

07.12.2016: Politische Botschaft von Tourismus-Bildern. Jugoslawien in den 1920/30er und 1950/60 Jahren (nebst einem vergleichenden Blick auf die Sowjetunion und die DDR), Gastvortrag, Martin-Luther-Universität Halle (Saale)

26.09.2016: Capturing the genius loci: Claims of Autochthony and Appropriations of Cultural Heritage (Bosnia and the Kosovo field from Imperialism to Post Communist Times), Conference Shared Sacred Places and Multi-Religious Space: Forms of Interaction between Jews, Christians, and Muslims, Leibniz Institute of European History, Mainz

22.09.2016: Science Fiction and the Combat Against Misery in Soviet Films, Gastvortrag auf dem Workshop Intersection of Art, Science, and Technology in Soviet Film and Culture, Jacobs University Bremen

01.07.2016: Im Spannungsfeld von Dokumentation und Vision: Jugoslawienkriege in Comics und Graphic Novels, Abschlusskonferenz des DFG-Graduiertenkollegs Kulturelle Orientierung und gesellschaftliche Ordnungsstrukturen, Friedrich-Schiller-Universität Jena

25.05.2016: Konsum- und Genusskultur im Sozialismus: Jugoslawien und die DDR, Vortrag im Rahmen des DAAD-Projekts Transformation der Kunstsysteme nach den politischen Wenden 1945 und 1989-91: Ost- und Südosteuropa im Vergleich (Programm „Ostpartnerschaft“), ZRC an der Slowenischen Akademie der Wissenschaften und Künste (SAZU), Ljubljana

20.05.2016: „Das neunte Land". Touristische Fotoreportage aus dem Ersten und Zweiten Jugoslawien, Tagung Bildgeschichten. Von den Anfängen der Fotoreportage, Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften (IFK), Wien

30.04.2016: Sarajevo: Geschichte als Mythos, Internationale Tagung Geschichte und Mythos in Comics und Graphic Novels, Institut für Kunstgeschichte, Universität Leipzi

25.02.2016: Der jugoslawische Tourismus im Kalten Krieg: Mediation zwischen Ost und West, Tagung Tourismuswelten. Translokale Perspektiven auf die Tourismusgeschichte (1945-1990), Greifswald, Alfried Krupp Wissenschaftskolleg

29.01.2016: Die Projektionen blicken zurück: Der „Balkan“ und der „Osten“ im Umschlag vom historischen Fremdbild zu den aktuellen Hyperidentifikationen, Ringvorlesung Global Art History, Institut für Geschichte und Theorie der Kunst, Katholische Privat-Universität Linz

13.01.2016: Comic und Bildmystik: Vergangenheitsbewältigung traumatischer Geschichte in Osteuropa, Vortragsreihe Aktuelle Forschung zur Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas, GWZO, Leipzig

2015

12.12.2015: An early Home Story of Power: The Yugoslav Leader Josip Broz Tito in Press Photography from the 1940s to the 1980s, Tagung Photography in Socialist Societies: Picturing Power, Universität Bremen in Zusammenarbeit mit der Forschungsstelle Osteurop

27.11.2015: Archaismus statt Orientalismus? Alternative "balkanische" Identitätsmodelle im 20. und 21. Jahrhundert, Workshop der Graduiertenschule Rethinking Orientalism, LMU München

04./06.09.2015: Revolutionen des Mythos – Mythen der Revolutionen. Transformationsprozesse zwischen Mythos und Geschichte. Marvels Mighty Thor und Anderssons/Sjunessons Bosnian Flat Dog, 10. Wissenschaftstagung der Gesellschaft für Commicforschung (ComFor) Geschichte im Comic – Geschichte des Comics, Goethe-Universität Frankfurt (zusammen mit Kerstin Borchhardt)

02.08.2014: Materializing Imagined Traditions: Spatial Politics in the Post-Socialist Countries of Former Yugoslavia, Workshop Visiting Contested Cities: Urban Planning, Tourism and the Politics of Heritage, UNESCO World Heritage Research Group, Leibniz Institute of European History Mainz, legacy Hotel Jerusalem

05.06.2014: Familiarity with the People: Photography as a Means of Constructing the Dictator’s Proximity in Yugoslav Socialism, Second Balkan Visual Meeting/SIBA Annual Workshop 2015, Universität Basel, Seminar für Nahoststudien

04.03.2015: Das DDR-Reservat und der sozialistische „Primitivismus“, Workshop Inseln und Insularitäten: Ästhetisierungen von Heterochronie und Chronotopie seit 1960, Universität Erfurt

2014

29.11.2014: Das Theater des Absurden: Susan Sontag in Sarajevo, Symposium Radikales Denken. Zur Aktualität Susan Sontags. Internationales Symposium, Werkraum Kammerspiele. In Zusammenarbeit mit dem Department für Anglistik und Amerikanistik der LMU, dem Bayerischen Rundfunk und dem Kulturreferat der Stadt München

14.11.2014: Nomadismus versus Sesshaftigkeit. Gastarbeiter und die Figuration der Heimat in Veljko Bulajićs Film Der Zug ohne Fahrplan (1959), Workshop Wir riefen Arbeitskräfte, es kamen Menschen: Jugoslawische Gastarbeiter, Universität Basel

8.11.2014: Begegnungen von Ost und West: Figurationen von Verbindung und Trennung entlang des Donaustromes vom 19. Jahrhundert bis in die postsozialistische Zeit, Tagung DonauGrenzen in Literatur und Film, Institut für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde, Schloss Hohentübingen, Tübingen

16.10.2014: Comics im Aufstand: Der Holocaust in Joe Kuberts Yossel. April 19, 1943, Deutsch-polnische Tagung Comic in Polen, Polen im Comic, Universität Mainz/Germersheim

03.07.2014: The culture of migrant workers: Between home and host land, Conference Visual culture of the Balkans: State of research and further directions, University of Belgrade

21.03.2014: Literarische Erblindung: Defiguration und der Entzug des Bildes angesichts des Todes in der russischen Literatur des Realismus, Workshop Literatur und Bildlichkeit, Universität Fribourg/Schloss Münchenwiler

betreute Studienabschlussarbeiten und Dissertationen

 ... in Arbeit


letzte Änderung: 21.06.2018 

Aktuelles

Sprechstunde

mittwochs  11 - 12 Uhr

In der vorlesungsfreien Zeit siehe Aktuelles
und nach Vereinbarung.