Dr. Kerstin Borchhardt  

Ehemalige Mitarbeiter

Schnellzugriff


Profil

Foto Borchhardt
Kerstin Borchhardt

Wissenschaftliche Mitarbeiterin;

Hausanschrift
Dittrichring 18-20
04109 Leipzig, 5. Obergeschoss, 5/10
Telefon: 0341 - 973 55 48
Telefax: 0341 - 973 55 59
E-Mail: kerstin.borchhardt[at]uni-leipzig.de

Vita

Ausbildung und beruflicher Werdegang

seit 2014

wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für  Kunstgeschichte der Universität Leipzig

2013/14

Lehrbeauftragte an der Universität Erfurt

2009 – 2013

Doktorandin an der Friedrich-Schiller-Universität Jena bei Prof. Dr. Reinhard Wegner Dissertationsthema: „Bestiarium Böcklinarum: Mythos und Evolution im Werk Arnold Böcklins“

2003 - 2008

Magisterstudium: Kunstgeschichte (HF), Philosophie (NF),  Religionswissenschaft (NF) an der Friedrich-Schiller-  Universität Jena

Stipendien und Preise

2017

Druckkostenzuschuss Gerda Henkel Stiftung und Geschwister Boehringer Ingelheim Stiftung

2015 - 2016

Mentee im „T.E.A.M. Förderprogramm für Nachwuchswissenschaftlerinnern“ an der Universität Leipzig

2013

Travel Award der NeMLa

2010 - 2012

Promotionsstipendium der Gerda Henkel Stiftung

2006 - 2009

Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

Projekte

Zusammen mit César Oropeza Remirez „Otherness: Skulls and Alebrijes through the MirRow“ Deutsch-Mexikanisches Ausstellungsprojekt 14. – 25. Mai 2018 im Neuen Augusteum der Universität LeipzigProjektbeschreibung -hier-
Zusammen mit Tanja Zimmermann „Geschichte und Mythos in Comics und Graphic Novels“ Interdisziplinäre Tagung vom 27. – 30. April 2016 am Institut für Kunstgeschichte der Universität LeipzigTagungsflyer -hier-
Zusammen mit Tanja Zimmermann und den Studierenden der Universität Leipzig „Mythos und Geschichte in Comics und Graphic Novels“ Projektmodul und Ausstellung 12. März – 03. April 2018 in der Galerie für Zeitgenössische Kunst (GFZK) Leipzig und 08. April – 08 Oktober 2018 am Institut für Kunstgeschichte der Universität LeipzigAusstellungsflyer -hier-

Publikationen


betreute Abschlusarbeiten

Bachelorarbeiten 2017/18
„Loving Vincent. Ein Film in Ölgemälden, Inwiefern wird der Spielfilm dem Lebenswerk Van Goghs (1853-1890) gerecht“ – Nadine Galajda

„Perspektivverschiebungen in Marjane Satrapis Persepolis“ – Marie-Luise Sehn

„Schwarzromantische Märchenwelten: Tim Burtons Leitmotive und Elemente in den Filmen Edward mit den Scherenhänden und Corpse Bride“ – Julia Dierking

„Zeitstrukturen in der Malerei Paul Klees am Beispiel »Polyphon gefasstes Weiß« (1930)“ – Greta Paulina Schüler

„Heilige Leichen“ – Alejandra Morteo

„Griechische Mythologie im Werk Cy Twomblys“ – Victoria Posavec

„Die Kentauren von Erich Kissing“ – Saskia Hoffmann

„Das Konstrukt der femme fatale: Elemente und Motivik des Topos am Beispiel der Salome“ – Natascha-Valerie Conrad

Masterarbeiten 2017/18

Minor, Lisa Maria
Patriarchale Inskriptionen oder postfeministische Utopie in der Ästhetik des Monströsen bei H.R. Gigers Alien und Ridley Scotts Science-Fiction-Horror-Film Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt
2018


„Egon Schiele – Die Veränderungen seines künstlerischen und Sujets zwischen 1910 und 1918“ – Maike Christin Müller


letzte Änderung: 02.07.2019 

Mitarbeiterin am Institut
2014 bis 2019

Stand aller Angaben:
März 2019