Nachricht vom

Der Ausnahmezustand Covid-19 ist zur neuen Realität geworden – auch für unseren Unterricht. Seit Beginn des Sommersemesters unterrichten Dozierende am Institut für Ethnologie digital. Wir haben sowohl mit bewährten als auch neuen Formaten experimentiert und werden erfolgreiche Modelle im Wintersemester wiederholen.

Wie kann Studieren und Lehren digital umgesetzt werden? Wir realisieren digitalen Unterricht durch Online-Sessions in Kleingruppen, besprochene Powerpoints mit Video, moodle-Formate wie "Forum"1, "Etherpad"2 oder digitale Aufgabeneinreichungen und weitere Lehr- und Lernformate. Studierende tragen zu Modulen bei, indem sie über Lektüre diskutieren, Essays oder Filmkritiken verfassen, in Foren debattieren, individuelle Kurzessays oder kollektive Texte schreiben und sich gegenseitig Feedback geben. Folgende Tipps möchten wir Ihnen geben:

  • Starten Sie Ihren Tag als ob Sie in die Universität gehen. Entwickeln Sie Rituale und Routinen.
  • Teilen Sie Ihre Zeit gut ein, gönnen Sie sich Pausen. Nehmen Sie sich nicht zuviel vor.
  • Nutzen Sie Gesprächsangebote seitens der Dozierenden. Scheuen Sie sich nicht, Fragen zu stellen und Feedback einzuholen.
  • Lassen Sie Dozierende wissen, wenn Sie Schwierigkeiten haben.
  • Treten Sie mit Ihren Kommolitonen und Kommolitoninnen in Kontakt. Unterstützen und informieren sie sich gegenseitig.
  • Halten Sie sich über Bedingungen der Bibliotheksnutzung auf dem Laufenden. Es ist auch ein Ort, an dem Sie sich mit anderen Studierenden austauschen können.
  • Ziehen Sie Studieninhalte vor, die sich unter gegebenen Umständen gut umsetzen lassen (z.B. Online-Module) und vertagen Sie andere in die Zukunft (z.B. Praktikum, Auslandsaufenthalte).

Im Wintersemester 2020/21 werden wir eine Mischform akademischer Lehre anbieten, die hauptsächlich aus Onlineformaten und zu kleineren Teilen aus Präsenzunterricht besteht. Präsenzlehre soll vor allem für Studierende im 1. Semester BA/MA organisiert werden, die neu in Leipzig sind und sich in Universität und Studium erst einfinden müssen. Alle anderen Module finden online statt, mit der Möglichkeit zu individuellen Treffen und einzelnen Präsenzveranstaltungen. Wir bemühen uns, das im Moment mögliche Maximum an Präsenzlehre zu organisieren, müssen unser Angebot jedoch auch am eingeschränkten Raumangebot an der Universität ausrichten. Moodle wird daher weiterhin die zentrale Plattform sein, auf der unsere Kurse stattfinden. Wir hoffen, dass Sie Ihr Studium trotzdem gut weiterführen können.

1 In Foren können Teilnehmende ausführliche Diskussionsbeiträge verfassen.

2 Etherpads bieten die Möglickeit, kollaborativ zu schreiben.