Institut für Indologie und Zentralasien- wissenschaften  

Profil

Dr. Fritzi-Marie Titzmann
E-Mail: titzmann[at]uni-leipzig.de
Tel: +49 341 97-37124
Zimmer: 010 (Erdgeschoss)

Fachgebiete

•    Modernes Südasien
•    Medienforschung, insbesondere Neue Medien
•    Genderforschung

Derzeitige Forschungsprojekte:

  • Social Media in South Asia

Lebenslauf

  • Studium Geschichte und Gesellschaft Südasiens und Religionswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin und der Freien Universität Berlin, 2009 Magistra Artium
  • Promotion am Querschnittsbereich „Medialität und Intermedialität in den Gesellschaften Asiens und Afrikas“, Institut für Asien- und Afrikawissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin, 2009-2013
  • Lehraufträge an der Humboldt-Universität zu Berlin, 2009-2014
  • Mitglied im DFG-Netzwerk „Medialisierung und sozialer Wandel außerhalb Europas: Südasien, Südostasien und der arabischsprachige Raum“, 2011-2014
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt "Entstehung und Steuerung ,gemischter unterrichtsorganisatorischer Normen im Transfervergleich (Spanien, Irland, Indien, ca. 1840-1900)"; Teilprojekt zu Britisch-Indien, Institut für Erziehungswissenschaften,  Humboldt -Universität zu Berlin, 2013-2014
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin für modernes Südasien an der Universität Leipzig seit 2014

Ausgewählte Publikationen

2018

  1. “The Imagery of Indian Matchmaking. Community, Class and Gender in a transnational online matrimonial market”. In: Skoda, U./Lettman, B. (Hg.) India and Its Visual Cultures. Community, Class and Gender in a Symbolic Landscape. Sage.

 2017

  1. Bhandari, Parul and Fritzi-Marie Titzmann (Eds.): "Changing Family Realities in South Asia?" SAMAJ, South Asia Multidisciplinary Academic Journal, Special Issue No 16, 2017.
    [siehe online-Publikationen]

2015

  1. “Media mobility and convergence within India’s matrimonial market“, in: Schneider/Richter (Hg.) (2015). New Media Configurations and Socio-Cultural Dynamics in Asia and the Arab World. Nomos: Baden-Baden.

2014

  1. Mit Nadja-Christina Schneider (Hg.)(2014). Studying Youth, Media and Gender in Post-Liberalisation India. Focus on and beyond the ‘Delhi Gang Rape'. Berlin: Frank & Timme, Reihe: Kommunikationswissenschaft, Band 6.
  2. „’The Voice of the Youth’ – Locating a new public sphere between street protest and digital discussion“, in: Schneider /Titzmann (Hg.)(2014). Studying Youth, Media and Gender  in Post-Liberalisation India. Focus on and beyond the ‘Delhi Gang Rape'. Berlin: Frank & Timme.
  3. „Der indische Online-Heiratsmarkt. Medienpraktiken und Frauenbilder im Wandel“. Berlin: Frank & Timme, 2014.

2013

  1. “Changing Patterns of Matchmaking: The Indian Online Matrimonial Market”. In: Asian Journal of Women’s Studies, published by the Asian Center for Women's Studies (ACWS) and Ewha Womans University Press, Korea. Vol. 19, No. 4/2013 (peer-reviewed).

2011

  1. “Matchmaking 2.0: The Representation of Women and Female Agency in the Indian Online Matrimonial Market”. In: Media and Social Identities in India - and beyond. Special Edition of Internationales Asienforum -International Quarterly for Asian Studies. Vol. 42, No. 3-4/2011 (peer-reviewed).
  2. “Medialisation and Social Change. The Indian Online Matrimonial Market as a New Field of Research”. In: Nadja-Christina Schneider and Bettina Gräf (Hrsg.) (2011): Social dynamics 2.0: researching change in times of media convergence. Case studies from the Middle East and Asia. Berlin: Frank & Timme (Internationale und Interkulturelle Kommunikation, 8).

letzte Änderung: 14.09.2018 

Kontakt

Institut für Indologie und Zentralasienwissenschaften
Schillerstraße 6
04109 Leipzig
GERMANY

Postanschrift:
Universität Leipzig
Institut für Indologie und Zentralasienwissenschaften
Internes PF: 132501
04081 Leipzig
GERMANY

Telefon: +49 341 97-37120
Telefax: +49 341 97-37148
E-Mail
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 09-12 u. 13-15 Uhr