Studium  

Basismodule für Bachelor-Studiengänge

Für die Bachelor-Studiengänge (B.A. Geschichte sowie polyvalenter Bachelor Geschichte) werden zu Beginn des Studiums zwei Pflichtmodule angeboten, deren Bestehen Voraussetzung für das weitere Studium ist.

1. Basismodul I: Überblickskurs Geschichte

Kurzbeschreibung:
Die Studierenden werden mit zentralen Ereignissen, wesentlichen Entwicklungstendenzen und grundlegenden Begriffen der Geschichte in Antike, Mittelalter und Neuzeit vertraut gemacht. Sie gewinnen einen ereignisgeschichtlichen Überblick, lernen die wichtigsten politischen Akteure kennen und setzen sich mit gesellschaftlichen, verfassungsrechtlichen und kulturgeschichtlichen Grundstukturen zwischen antiker Polis und moderner Industriegesellschaft auseinander. Die Studierenden werden mit zentralen Periodisierungsbegriffen bekannt gemacht, mit einem belastbaren Daten- und Bgriffsgerüst ausgestattet, über Strukturen und Prozesse informiert und zu einem vertieften Studium der Geschichte befähigt.

Ziele:
Die Studierenden sollen grundlegende Faktenkenntnisse und damit die Kompetenz erwerben, die folgenden Module chronologisch zu verorten. Dabei wird sowohl in die historischen Abläufe eingeführt als auch anhand von Quellentexten Zuhänge deutlich gemacht.

Dauer: 1 Semester (immer im Wintersemester)
Lehrform: 3 Übungen, obligatorisch
Leistungspunkte: 10
Modulprüfung: Klausur 180 Min.
Einschreibung: Die Einschreibung erfolgt über das Tool. Die Termine entnehmen Sie der Aktuelles-Seite des Historischen Seminars sowie dem Kommentierten Vorlesungsverzeichnis.
Informationen zum aktuellen Modul finden sie unter: Aktuelles/Basis I

2. Basismodul II: Theorien und Methoden der Geschichtswissenschaft

Kurzbeschreibung:
Die Studierenden werden mit zentralen Theorien, wesentlichen Methoden und grundlegenden Arbeitstechniken der Geschichte vertraut gemacht. Sie gewinnen einen ersten methodischen Überblick, lernen die wichtigsten theoretischen Ansätze kennen und setzen sich mit fach- und wissenschaftsdidaktischen Konzepten auseinander. Die Studierenden werden mit zentralen handwerklichen Techniken des historischen Arbeitens bekannt gemacht, über den Stand der fachinternen Diskussions- und Reflexionsprozesse informiert und zu einem vertieften Studium der Geschichte befähigt.

Ziele:
Die Studierenden sollen mit Theorie und Methoden der Geschichte vertraut gemacht werden und erwerben die Kompetenz zur praktischen historischen Arbeit. Dabei werden sowohl der Umgang mit hilfswissenschaftlichem Quellenmaterial (Leseübungen, Urkunden etc.) als auch die Methodik wissenschaftlichen Arbeitens (Bibliographieren, Recherche, etc.) eingeübt als auch zentrale Interpretationsmuster und Kontroversen des Faches vorgestellt.

Dauer: 1 Semester (für B.A. Geschichte im Wintersemester, für polyvalenten Bachelor Lehramt Geschichte im Sommersemester)
Lehrform: 3 Übungen, obligatorisch
Leistungspunkte: 10
Modulprüfung: Klausur 180 Min.
Einschreibung:
Wintersemester, B.A. Geschichte: Die Einschreibung erfolgt persönlich am Tag der Einführungsveranstaltung, bei der Sie genauere Informationen erhalten. Den Termin der Einführungsveranstaltung entnehmen Sie dem Kommentierten Vorlesungsverzeichnis.
Sommersemester, polyv. Bachelor Lehramt Geschichte, neue Lehramtsstudiengänge: Die Einschreibung erfolgt über das Tool. Die Termine entnehmen Sie der Aktuelles-Seite des Historischen Seminars sowie dem Kommentierten Vorlesungsverzeichnis.
Informationen zum aktuellen Modul finden sie unter: Aktuelles/Basis II

Basismodul für Master Mittlere und Neuere Geschichte

Fü den Studiengang Master Mittlere und Neuere Geschichte wird im 1. Semester das Pflichtmodul Historische Grundwissenschaften/ Archivwissenschaften stets im Wintersemester angeboten, dessen Bestehen Voraussetzung für ein weiteres Studium ist.

Basismodul Historische Grundwissenschaften/ Archivwissenschaft

Kurzbeschreibung:
Das Modul gleidert sich inhaltlich in einen grundwissenschaftlichen (30 SWS) und einen archivwissenscahftlichen (30 SWS) Teil. Auf der Grundlage des neuesten Forschungsstandes erfolgt eine erweiterte Einführung in die wichtigsten Teilbereiche der Historischen Grundwissenschaften und der Archivwissenschaften. Die Studierenden werden mit deren Hauptinhalten sowie mit den entsprechenden Handbüchern, Nachschlagewerken, Synthesen, Tafelwerken und anderen Hilfsmitteln vertraut gemacht. Anhand von ausgewählten Beispielen (u.a. Akten, Urkunden) werden zudem praktsiche Übungen veranstaltet.

Ziele:
Die Studienden werden angeleitet, sich kritisch und auf dem erforderlichen Niveau mit den verschiedenen Quellenarten und Formen der Überlieferung auseinanderzusetzen. Die fachmethodischen Kenntnisse werden erweitert bzw. vertieft. Zudem erfolgt eine gezielte Vorbereitung der Studierenden auf Forschungsaufenthalte in Archiven. Nach dem Absolvieren des Moduls sollen die Studierenden in der Lage sein, sich mittels der erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten - ausgerichtet nach den jeweils speziellen fachlichen Anforderungen - tiefer in die Quellenbasis einzuarbeiten.

Dauer: 1 Semester (immer im Wintersemester)
Lehrform: 2 Übungen, obligatorisch
Leistungspunkte: 10
Modulprüfung: Klausur 120 Min.
Einschreibung: Die Einschreibung erfolgt über das Tool. Die Termine entnehmen Sie der Aktuelles-Seite des Historischen Seminars sowie dem Kommentierten Vorlesungsverzeichnis
Informationen zum aktuellen Modul finden sie unter: Aktuelles/Basis Master MNG


letzte Änderung: 12.03.2019 

Kontakt Master - Basismodul

Prof. Dr. Wolfgang Huschner

Historisches Seminar
Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

Raum 4.208

Telefon: +49 341 97 37081
E-Mail