Historisches Seminar 

Curriculum Vitae

1982 - 1991

Studium der Mittleren und Neueren Geschichte, Alte Geschichte, Kunst- und Baugeschichte an der Universität Bonn, Universität zu Köln und RWTH Aachen

1990

Wissenschaftliche Hilfskraft am Historischen Institut, Abteilung Mittelalter der RWTH Aachen

1991 - 1993

Wissenschaftliche Mitarbeiterin beim DFG-Projekt „Untersuchungen zur älteren Energiegeschichte“ am Historischen Institut, Abteilung Mittelalter der RWTH Aachen

1997

Promotion zum Thema "Der Aachener "Reichsstrom". Wasserrecht und Wassernutzung in den Beziehungen zwischen der Reichsstadt und dem Marienstift im Hoch- und Spätmittelalter."

1999 - 2004

Wissenschaftliche Mitarbeiterin beim DFG-Projekt „Recht und Wirtschaft im Späten Mittelalter und Früher Neuzeit“ am Lehrstuhl Spätmittelalter des Historischen Seminars der Universität zu Köln

2008 - 2009

Stipendiatin der EQUA-Stiftung München

seit Juli 2010

Wissenschaftliche Mitarbeiterin beim DFG-Projekt "Strategien und Handlungskonzepte oberdeutscher Handelshäuser zur intra- und interfamiliären Konfliktlösung im 15. und 'langen 16. Jahrhundert'" am Lehrstuhl für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte

seit Oktober 2016

Habilitation im Fach Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften der Universität Leipzig

seit Januar 2018

wissenschaftliche Mitarbeiterin bei dem DFG-Projekt "Das Resilienz-Management der oberdeutschen Hochfinanz im Kommerzialisierungsprozess, ca. 1520–1630"

Forschungsschwerpunkte

Frühmoderne Handels- und Unternehmensgeschichte, 15. bis 17. Jahrhundert:

  • Oberdeutsche Familiengesellschaften
  • Gesellschaftsrecht
  • Konfliktforschung
  • Kaufmannsausbildung
  • Wirtschaftsethik

Publikationen


letzte Änderung: 28.03.2019 

PD Dr. Mechthild Isenmann

PD Dr. Mechthild Isenmann

Historisches Seminar
Lehrstuhl für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte
Beethovenstr. 15
04107 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37100
Telefax: +49 341 97-37109
E-Mail: mechthild.isenmann(at)uni-leipzig.de