Historisches Seminar 

Curriculum Vitae

1988-1995

Studium der Geschichte Ost- und Südosteuropas, Neuere und Neueste Geschichte und Politische Wissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München

1995-1999

Promotion zum Thema "Der Volksbund der Deutschen in Ungarn 1938-1944 unter Horthy und Hitler"

1999-2004

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Geisteswissenschaftlichen Zentrum für Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO) an der Universität Leipzig; Projekt "Intermediäre Organisationen und demokratische Stabilität in Ostmittel- und Südosteuropa"

2004-2005

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Bern; Projekt "Sozioökonomische und kulturelle Transformationsprozesse im südlichen Donauraum am Ende des 17. Jahrhunderts"

2006-2010

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am GWZO; Projekt "Osmanischer Orient und Ostmitteleuropa. Vergleichende Studien zu Perzeption und Indikationen in den Grenzzonen. Imperiale Transaktionen und Herrschaftsbildung in Süd-Transdanubien und Slawonien-Syrmien (1686-1740)"

2010-2015

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Ost- und Südosteuropäische Geschichte in Leipzig

2011

Habilitation an der Universität Leipzig zum Thema "Migration im Habsburgerreich im 18. Jahrhundert. Deutsche Siedler in den süd-transdanubischen Dominien der Fürstenfamilie Esterházy"

Lehrtätigkeit an den Universitäten Leipzig, Bern, Fünfkirchen (Pécs) sowie Salzburg

Forschungsschwerpunkte

  • Interethnizität und Interkonfessionalität in Ostmittel- und Südosteuropa
  • Migrations- und Kirchengeschichte in Ostmitteleuropa
  • Ungarische Geschichte 18.-20. Jahrhundert
  • Geschichte der Donaumonarchie
  • Nationalitätengeschichte des Donauraumes

Publikationen


letzte Änderung: 01.04.2015 

PD Dr. Norbert Spannenberger

PD Dr. Norbert Spannenberger

E-Mail