Neuere und Zeitgeschichte 

Laufende Dissertationen der Deutschen und Europäischen Geschichte des 19. bis 21. Jahrhunderts. Betreuer: Prof. Dr. Dirk van Laak

Nikola Bakovic

Brotherhood of Mobility, Unity of Space: Becoming of ‚Places of History’ through Mobile Political Rituals in Socialist Yugoslavia.

Anne Corsten

Deutschsprachige Historiker im US-amerikanischen Exil und die Aufarbeitung der nationalsozialistischen Vergangenheit.

Sabine Dworog

Veränderungen staatlichen Handelns in den 1970er Jahren. Wirtschafts- und umweltpolitische Entscheidungen am Beispiel der Flughafenerweiterungen in Frankfurt am Main.

Bettina Effner

Die Integration von DDR-Zuwanderern in West-Berlin (1970/80er Jahre).

Johannes Giar

Grenzgänge des Geschichtlichen. Überschneidungsfelder zwischen Journalismus und Geschichtswissenschaft.

Wolfgang Helsper

Konjunkturen des Umgangs mit der NS-Vergangenheit in der hessischen Landespolitik nach 1945. Eine Analyse über vergangenheitspolitische Belastung und Entlastung.

Ronny Hollstein

Das Leben und Überleben von Schwarzen und Afro-Deutschen im nationalsozialistischen Deutschland.

Laura Viktoria Huth

Deutschland als Empfänger US-amerikanischer Hilfe 1918-1923.

Anja B. Kafurke

Bürgerschaftliches Engagement am Beispiel der „Aktion Gemeinsinn“.

Anne C. Klotz

Politik und mediale Inszenierung: Deutsche Bundeskanzler und ihr öffentliches Privatleben.

Florentin Mück

Die Integration von DDR-Zuwanderern in Hessen.

Alrun Tauché

Das Konvikt an der Universität Leipzig ab der Gründung 1543/44 bis 1918.

Freda Wagner 

Kinder der Welt: Die Idee der humanitären Patenschaft 1945-2000.

Christopher Zoller-Blundell

Imperialist Influences versus Internationalist Initiatives: Archaeology and power-play at the International Museums Office, 1926-1946.

Laufende Dissertationen der Deutschen und Europäischen Geschichte des 19. bis 21. Jahrhunderts. Betreuer: PD. Dr. Detlev Brunner

Martin Baumert

Die Braunkohlenwirtschaft in der NS-Zeit und in der DDR. Ein Systemvergleich anhand des Braunkohlenindustriekomplexes Böhlen-Espenhain zwischen 1933 und 1990.

Marco Brödel

„Antifaschistische Widerstandskämpfer“ im Ministerium für Staatssicherheit. „Im Kampf bewährte Genossen“ oder Sicherheitsrisiko?

Ina Czub

Migrationspolitik nach dem Boom: Die sozialliberale Koalition und die Folgen staatlich geförderter Arbeitsmigration (1972/73-1982).

Juliane Kopatsch

Die Leipziger Messe. Ein Kommunikationsraum zwischen Anpassung und Eigen-Sinn.

Alexander Rode

„Vergessene Opfer“ des Nationalsozialismus in Sachsen. Die Rolle und Verantwortung der sächsischen Kommunen bei der Verfolgung von nichtsesshaften Minderheiten 1933–1945.

Maximilian Schulz

KZ-Alltag und Rüstungsschmiede. Das System der KZ-Außenlager der Erla-Maschinenwerke GmbH Leipzig 1943-1945.

Abgeschlossene Dissertationen der Deutschen und Europäischen Geschichte des 19. bis 21. Jahrhunderts

Samer Bakkour

The Peace Process in US-Arab Relations between 1950-2000. (2016)

Benjamin Brendel

Konzentrische Konstruktionen. Eine Kulturgeschichte des Dammbaus in den USA, Spanien und Ägypten von den 1930er bis zu den 1970er Jahren. (2017)

Jürgen Dinkel

Die Bewegung Bündnisfreier Staaten. Eine globalgeschichtliche Analyse ihrer Genese, Organisation und Politik (1927-1992). (2013)

Christian Hall

Gegenprivilegierende Bildungspolitik in der SBZ/DDR am Beispiel der Vorstudienschule und Arbeiter-und-Bauern-Fakultät Rostock 1946 bis 1963. Eine Bildungsinstitution zwischen sozialer Gerechtigkeit und politischer Zweckmäßigkeit. (2017)

Michael März

Antirepressionsprotest nach dem Deutschen Herbst. Linke zwischen Abrechnung und Aussöhnung mit dem Staat. (2010)

Kai Nowak

Projektionen der Moral. Filmskandale in der Weimarer Republik. (2015)

Duc Dao Thuan

The Federal Republic of Germany and the first Indochina War (1946-1954). (2013)

Jacob Warnecke

Wohnungsnot, Schwarzwohnen und Hausbesetzungen in Potsdam zwischen 1980 und 2000. (2017)


letzte Änderung: 13.01.2019