Historisches Seminar 

Wichtige Infos zum Semesterstart

Aktuelle Information

Liebe Studierende!

Aufgrund der aktuellen Situation werden unsere Lehrveranstaltungen bis zur Aufhebung des Kontaktverbotes und der Wiedereröffnung der Universität virtuell durchgeführt. Wir bemühen uns, Ihnen alle Informationen und Beratungen so anzubieten, daß Ihnen der Zugang zu Lehrveranstaltungen und Materialien elektronisch ermöglicht wird und Sie einerseits im Selbststudium, sich andererseits über den elektronischen Kontakt mit dem Lehrstuhlteam der Alten Geschichte austauschen können.

Dazu hier die Informationen:

1. Wer ist wofür zuständig:

Studienberatung: Dr. Oliver Bräckel (oliver.braeckel@uni-leipzig.de)

Prüfungsberatung: individuell per Email mit den jeweiligen Prüfern

Beratung zu den einzelnen Lehrveranstaltungen: individuell per Email mit den jeweiligen DozentInnen

2. Wie schreibe ich mich ein?

Die Einschreibung wird wie immer über das Tool erfolgen. Bei Problemen können auch die entsprechenden SeminarleiterInnen kontaktiert werden.

3. Wo finde ich die virtuellen Lehrveranstaltungen

Alle Studierenden werden vor Seminarbeginn per Email über die zu nutzenden virtuellen Lehrumgebungen informiert. Materialien werden entweder direkt zum Download oder über eine Lernplattform (z. B. moodle) zur Verfügung gestellt.

4. Wie komme ich mit den Dozierenden in Kontakt?

Alle SeminarleiterInnen sind immer per Email zu erreichen (siehe Lehrstuhlhomepage). Zusätzliche Angebote wie virtuelle Sprechstunden, Skypetermine oder auch Telefonsprechstunden sind in Planung und werden von den Lehrenden individuell an die Studierenden kommuniziert.

WICHTIG: Kontrollieren Sie regelmäßig Ihre bei der Uni registrierten Emailadressen!!!

Nachruf für unseren Freund und Kollegen Patrick Pfeil

Patrick Pfeil

17.09.1980 -23.12.2019

Mit Trauer nehmen wir Abschied von unseren langjährigen Mitarbeiter, Kollegen und Freund Patrick Pfeil, der am 23. Dezember nach kurzer schwerer Krankheit verstorben ist. Über viele Jahre war er ein prägendes Mitglied unseres Lehrstuhls, viele der Jüngeren haben von seiner Anleitung, seinem Organisationstalent und seiner Begeisterungsfähigkeit profitiert. Zudem war er in zahlreichen Projekten aktiv sowie in einigen Zeitschriften und Sammelbänden publizistisch tätig. Sein Tod hat uns sehr betroffen gemacht. Wir alle trauern mit seiner Familie und sind in dieser schweren Zeit mit unseren Gedanken bei ihnen.



Tutorium WS 19/20

Tutorium „Übersetzen lateinischer Texte“

Dieses Tutorium richtet sich an Studierende, welche ihre Lateinkenntnisse mit Unterstützung in die Praxis umsetzen, d.h., das Gelernte anwenden oder festigen wollen. Ziel ist es, die Kompetenz im Umgang mit der Originallektüre der Quellen zu vertiefen. Es werden hierfür Texte von verschiedenen Autoren (Sueton, Livius, Caesar, Augustus, Tacitus, Plinius d. J., Seneca d. J.) übersetzt. Ein Wörterbuch und, wenn vorhanden, auch eine Grammatik sind mitzubringen. Um vorige Anmeldung wird gebeten: sylvia.kurowsky@uni-leipzig.de. Beginn: 24.10.2019; Zeit: 13:15-14:45; Ort: GWZ 3.215

Oberseminarvortrag von Prof. Dr. Schulz am 27.06.2019 entfällt

Der Vortrag "Abenteurer der Ferne" von Herrn Prof. Dr. Schulz (Bielefeld) am 27.06.2019 muss leider abgesagt werden.

Oberseminar Alte Geschichte SS 19 - GWZ, 3.215 (Aquarium) Mittwoch , 18.00-20.00 Uhr

Datum

Thema und Referent/in

24. April 2019

Patrick Pfeil, M.A. und Sebastian Blaschek, M.A. (Leipzig): Herrscherrepräsentation und Herrscherkult in den außerägyptischen Besitzungen und Einflussgebieten der Ptolemäer (323 bis 30 v. Chr.)

8. Mai 2019

Aaron Gebler, M.A. (Leipzig): Untersuchungen zur Kleisthenischen Phylenreform

22. Mai 2019

Dr. Friedrich Meins (Leipzig): Cato 

19. Juni 2019

Corina Willkommen, M.A. (Leipzig): Fulvia

27. Juni 2019   

Prof. Dr. Raimund Schultz (Bielefeld): Abenteurer der Ferne (Gastvortrag)

10. Juli 2019

Semesterabschlussgrillen

Tutorium Alte Geschichte

Das Tutorium für die Schwerpunktmodule der Alten Geschichte findet statt jeden Dienstag (ab 30.10.) um 17.15-18.45 und jeden Donnerstag (ab 25.10.) um 17.15-18.45 Uhr im GWZ H 3 2.15.  



Oberseminar Alte Geschichte SS 18 - GWZ, 3.215 (Aquarium) Mittwoch , 18.00-20.00 Uhr

Datum

Thema und Referent/in

18. April 2018

 Sebastian Dietrich (Leipzig): Die jüdischen Aufstandsbewegungen im 1. und 2.      Jahrhundert n. Chr.

16. Mai 2018

 Sven Brandt (Göttingen): Institutionalisierung der attischen Getreideimporte:  Resilienz - Suffizienz - Effizienz

30. Mai 2018

 

Ute Fischer (Leipzig) - Autor, auctor, auctoritas - Auktorale Aspekte des Kommentierens in der Vergilexegese 

Vorstellung von Bachelor-Abschlussarbeiten

4. Juli 2018

 Simon Meier-Vieracker (TU Dresden): Fußballlinguistik

11. Juli 2018    

 Andrea Bernini (Neapel): Papyri aus der Leipziger Papyrussammlung 

Oberseminar Alte Geschichte WS 17/18

Datum

Thema und Referent/in

3. November 

Workshop des Projektes "Digital Plato" (mit Hands-on zu Korpuslinguistik, Paraphrasensuche, Referenzannotierer); GWZ, R 5.015, 13.15-18.30 Uhr

8. November

Kevin Straßburger: Quintus Fabius Maximus - Patrizier und Revolutionär; GWZ, R 3.215 (Aquarium), 18.00-20.00 Uhr

23. November

Corinna Willkommen, Jens Wittig, Charlotte Schubert; Workshop eAQUA; GWZ, R. 3.215 (Aquarium), 14.00-17.00 Uhr

24. November

Tagung der "Arbeitsgemeinschaft Geschichte und EDV"; Vortragssaal, Universitätsbibliothek, 9.30-17.00 Uhr
Oliver Bräckel, Hannes Kahl: eComparatio, 9.30-10 Uhr
Roxana Kath, Marcus Pöckelmann (MLU Halle): Plato Digital, 10.00-10.30 Uhr

13. Dezember

Hannes Kah: Streng verräumlichte Medien, als Grundlage wissenschaftlicher Wahrheit & formale Medien; GWZ, R. 3.215 (Aquarium), 18.00-20.00 Uhr 

10. Januar

Sven Brandt (Göttingen): Nachhaltigkeit als Argument - Silberbergbau und Nachhaltigkeit im klassischen Athen; GWZ, R 3.215 (Aquarium), 18.00-20.00 Uhr

 

17. Januar

Markham Geller (TOPOI, Berlin): Vortrag im Rahmen des Seminars "Antike Medizin in Ägypten und Griechenland", Ort und Uhrzeit werden gesondert bekanntgegeben

Ankündigung der Tagung “Neue Wege in die Digital Humanities – altertumswissenschaftliche und historische Perspektiven”

Tagungsprogramm

Ankündigung Ringvorlesung Kultureller Austausch III - Fremde und Fremdheit in der Antike -

Poster Ringvorlesung WS 15/16

"Digital Classics Online" feierlich eröffnet

Bei einem Treffen im Fürstenzimmer der Leipziger Universitätsbibliothek feierten am Samstag, den 30. Mai 2015, Herausgeber, Mitarbeiter, Kooperationspartner und Autoren die Erstausgabe des Open-Access-Journals "Digital Classics Online".

Das E-Journal bietet Altertumswissenschaftlern die Möglichkeit, ihre Ergebnisse im Bereich der digitalen Geisteswissenschaften (Digital Humanities) in einem Peer-Review-Verfahren elektronisch zu publizieren.

Bei dem DFG-Projekt kooperiert der Lehrstuhl für Alte Geschichte mit der Universitätsbibliothek Heidelberg und der Bayerischen Staatsbibliothek München.

Termine des Oberseminars der Alten Geschichte

13. Mai 2015                 Kevin Straßburger: Der Cunctator, Überlegungen zur römischen                                                                Politik  während des 2. Punischen Krieges

20. Mai 2015                 Cynthia Klinghammer: Athens Niederlage im Peloponnesischen Krieg                                                      und die zentrale Frage der Schuld

 3. Juni 2015                 Justine Walter: Exceptio confirmat regulam? Die Stellung von Senecas                                                       Naturales Quaestiones und Wang Chongs Lunheng in den                                                                           Erdbebendiskursen des ersten Jahrhunderts

 24. Juni 2015               Margit Homann: Neologismen und andere sprachliche Besonderheiten im                                                  Diokletianischen Preisedikt

                                     Vorstellung BA-Arbeit: Maximilian Riediger: die Plünderung Roms aus dem                                                                                    Jahre 410 und die damit zusammenhängenden Folgen

 8. Juli 2015                  Reinhold Scholl/Charlotte Schubert: Verabschiedung Alexander Weiß

Posterpreis für das Projekt eComparatio bei der DHd-Tagung 2015 in Graz

Facharbeitskreis "Digitale Geisteswissenschaften in Sachsen" gegründet

Pressemitteilung der Uni Leipzig

Ringvorlesung "Vorzeichen und Nachwirkungen - Die zeitliche Tiefe des kulturellen Austauschs"

Die gemeinschaftliche Ringvorlesung im Rahmen der Research Academy Leipzig – Klasse: Kultureller Austausch mit der Beteiligung von Fächern der Universitäten Leipzig und Halle-Wittenberg wird im Sommersemester 2015 fortgesetzt.
Die Vorlesung ist für Studierende und Promovierende aller Jahrgänge und Kollegen geöffnet.

Ringvorlesung "Vorzeichen und Nachwirkungen"

Termine: Mittwochs, 19.15 Uhr
Orte: 15.10., 29.10., 05.11., 03.12., 21.01., 04.02.: Hörsaalgebäude HS 4, Universitätsstraße, 04109 Leipzig
07.01.: Hörsaal des Robertinums, Universitätsplatz 12, 06099 Halle (Saale)

Vortrag

Ankündigung Vortrag Prof. Dr. Kurt A. Raaflaub (Brown University, Providence, USA)

Vortrag Raaflaub (114 KB)

Projekt "Neue Medien in den Geisteswissenschaften in Forschung und Lehre" eingeworben

Bei der Ausschreibung des Hochschuldidaktischen Zentrums Sachsen (HDS) haben Prof. Dr. Charlotte Schubert vom Lehrstuhl Alte Geschichte der Universität Leipzig, Prof. Dr. Joachim Scharloth, Professur für angewandte Linguistik TU Dresden, und Prof. Dr. Thomas Köhler vom Medienzentrum der TU Dresden für die dritte Projektkohorte das Lern-Lehr-Projekt "Neue Medien in den Geisteswissenschaften in Forschung und Lehre" eingeworben. Es läuft von April 2014 bis März 2015. Die Fördersumme beträgt 25.000 Euro.

Ziel des Projektes ist es, Module mit Anwendungen aus den eHumanities für die Regellehre im Bachelor- und Masterstudiengang zu entwickeln.

Konferenzen

Internationale Konferenz "Heraklit von Ephesos und seine Zeit" vom 7. – 12. Oktober 2013 in Selçuk


letzte Änderung: 23.03.2020 

Kontakt

Prof. Dr. Charlotte Schubert

Historisches Seminar
Lehrstuhl für Alte Geschichte
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

Raum 3204

Telefon: +49 341 97 37071
E-Mail

 

 

Weitere Informationen

Vorträge der Mitarbeiter