Religions- wissenschaftliches  Institut  

Prof. Dr. Horst Junginger

Junginger

Professor für Religionswissenschaft und Religionskritik
(Stiftungsprofessur)

Hauptarbeitsgebiete 


Wissenschaftstheorie

Wissenschaftsgeschichte

Religionskritik

Religionsgeschichte des Dritten Reiches

Antisemitismusforschung

Neue religiöse Bewegungen

 

Curriculum Vitae

ab Januar 2018

Stiftungsprofessor für Religionswissenschaft und Religionskritik

Okt. 2014 bis März 2016

Vertretungsprofessor für Allgemeine und Vergleichende Religionswissenschaft am Religionswissenschaftlichen Institut der Universität Leipzig

ab April 2014

Forschungsprojekt "Religionskritik in Geschichte und Gegenwart", Laufzeit 3 Jahre

SS 2011 bis WS 2013/14

Vertretungsprofessor für Religionswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung ihrer Methodik und Theorie an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Juni 2010

Habilitation und Venia Legendi für das Fach Religionswissenschaft an der Universität Tübingen

Mai 2010

Auszeichnung mit dem "Humboldt Award" der Schwedischen Reichsbank (300.000 SEK)

SS 2010

Lehraufträge am Religionswissenschaftlichen Institut der Universität Leipzig

SS 2007 bis
WS 2009/10

Gastwissenschaftler und Lehraufträge am Seminar für Allgemeine Religionswissenschaft der Universität Münster

April 2006 bis
März 2007

Wissenschaftlicher Angestellter an der Abteilung für Religionswissenschaft der Universität Tübingen

SS 2005 bis
WS 2005/06

Lehraufträge an der Abteilung für Religionswissenschaft der Universität Tübingen

Januar 2002 bis
Dezember 2003

DFG-Projekt zum Thema "Religionswissenschaft im Nationalsozialismus"

ab Juni 2000

Stipendiat des Vidal Sassoon International Center for the Study of Antisemitism in Jerusalem mit einem Projekt zum Thema "The Study of the 'Jewish Question' and its Academic Setting in Germany"

Juli 1997

Promotion an der Universität Tübingen

Juni 1996 bis
Juni 1999

DFG-Projekt zum Thema "Die Idee der Rasse in der deutschen Religionswissenschaft"

Juli 1991

M.A. Religionswissenschaft an der Universität Tübingen

Veröffentlichungen

Monographien

The Scientification of the „Jewish Question“ in Nazi Germany, Leiden: Brill, 2017 (456 S.), Numen Book Series „Studies in the History of Religions“, Bd. 157

Religionsgeschichte Deutschlands in der Moderne, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2017 (159 S.)

Die Verwissenschaftlichung der „Ju­denfrage“ im Nationalsozialismus, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2011 (480 S.)

Von der philologischen zur völkischen Religionswissenschaft. Das Fach Religionswis­senschaft an der Universität Tübingen von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zum Ende des Dritten Reiches (Contubernium. Tübinger Beiträge zur Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte, Band 51), Stuttgart: Steiner, 1999 (399 S., zugl.: Diss. phil., Univ. Tübingen)

Herausgegebene Bände

Zusammen mit Andreas Åkerlund, Hg., Nordic Ideology between Religion and Scholarship, Frankfurt a.M.: Peter Lang, 2013 (283 S.)

Zusammen mit Urban Wiesing u.a., Hg., Die Universität Tübingen im Nationalsozialismus, Stuttgart: Steiner, 2010 (1136 S.)

The Study of Religion under the Impact of Fascism, Leiden: Brill, 2008 (666 S.)

Zusammen mit Martin Finkenberger, Im Dienste der Lügen. Herbert Grabert (1901­–1978) und seine Verlage, Aschaffenburg: Alibri, 2004 (179 S.)

Das Überleben der Religionswissenschaft im Nationalsozialismus, Sonderheft der Zeitschrift für Religionswissenschaft 9, 2001 (121 S.)

Aufsätze

Gerhard Kittel – Tübinger Theologe und Spiritus rector der nationalsozialistischen ‚Judenforschung‘, in: Manfred Gailus, Hg., Täter und Komplizen in Theologie und Kirchen 1933-1945, Göttingen 2015, S. 81-112

Zivilreligion. Mögliche Erträge für den Humanismus, in: Horst Groschopp, Hg., Humanismus und Humanisierung, Aschaffenburg 2014, S. 110-129

Introduction, in: Horst Junginger und Andreas Åkerlund, Hg., Nordic Ideology between Religion and Scholarship, Frankfurt a.M. 2013, S. 1-18

Nordic Ideology in the SS and the SS Ahnenerbe, in: ebd., S. 39-69

Religion, Myth and Ideology, in: Method and Theory in the Study of Religion 25-1, 2013, S. 1-7

Religiöser Humanismus, in: Horst Groschopp, Hg., Humanismus, Laizismus, Geschichtskultur, Aschaffenburg 2013, S. 183-202

Die Deutsche Glaubensbewegung als ideologisches Zentrum der völkischreligiösen Bewegung, in: Uwe Puschner und Clemens Vollnhals, Hg., Die Völkischreligiösen im Nationalsozialismus, Göttingen 2012, S. 65-102

Die Deutsche Glaubensbewegung und der Mythos einer „dritten Konfession“, in: Manfred Gailus und Armin Nolzen, Hg., Zerstrittene ‚Volksgemeinschaft’. Glaube, Konfession und Religion im Nationalsozialismus, Göttingen 2012, S. 180-203

Antihumanismus und Faschismus, in: Horst Groschopp, Hg., Humanistik. Beiträge zum Humanismus, Aschaffenburg 2012, S. 165-179

Harmless or Dangerous? The Eranos Conferences in the 1930s from the Perspective of National Socialist Germany, in: Archaeus 14, 2010, S. 41-55

Antisemitismus in Theorie und Praxis. Tübingen als Zentrum der nationalsozialistischen „Judenforschung“, in: Urban Wiesing u.a., Hg., Die Universität Tübingen im Nationalsozialismus, Stuttgart 2010, S. 483-558

Paganismus und Indogermanentum als Identifikationselement der Neuen Rechten, in: Uwe Puschner und Ulrich Großmann, Hg., Völkisch und national. Zur Aktualität alter Denkmuster im 21. Jahrhundert, Darmstadt 2009, S. 280-290

Introduction, in: Horst Junginger, Hg., The Study of Religion under the Impact of Fascism, Leiden 2008, S. 1-103

From Buddha to Adolf Hitler: Walther Wüst and the Aryan Tradition, in: ebd., S. 107­-177

Religionswissenschaft, in: Jürgen Elvert und Jürgen Nielsen-Sikora, Hg., Kulturwis­senschaften und Nationalsozialismus, Stuttgart 2008, S. 52-86

Religionswissenschaft und Nationalsozialismus. Die Verselbständigung der akademi­schen Religionswissenschaft in Deutschland, in: Lucia Scherzberg, Hg., Vergangen­heitsbewältigung im französischen Katholizismus und deutschen Protestantismus, Pa­derborn 2008, S. 223-234

Aktuelle Fragen der Vergangenheitspolitik am Beispiel der apologetischen Publizistik des Protestantismus, in: Humanismus aktuell, H. 20, 2007, S. 31-42

„Judenforschung“ in Tübingen – Von der jüdischen zur antijüdischen Religions­wissenschaft, in: Jahrbuch des Simon-Dubnow-Instituts 5, 2006, S. 375-398

Das Bild des Juden in der nationalsozialistischen Judenforschung, in: Andrea Hoff­mann u.a., Hg., Die kulturelle Seite des Antisemitismus zwischen Aufklärung und Schoah, Tübingen 2006, S. 171-220

Der Führer als „höllischer Messias“, in: Humanismus aktuell, H. 19, 2006, S. 83-94

Die Tübinger Schule der „völkischen Religionswissenschaft“ in den dreißiger und vier­ziger Jahren, in: Horst Junginger und Martin Finkenberger, Hg., Im Dienste der Lü­gen. Herbert Grabert (1901­–1978) und seine Verlage, Aschaffenburg 2004, S. 10-35

Herbert Grabert als völkischer Religionswissenschaftler: Der Glaube des deutschen Bauerntums, in: ebd., S. 36-68

Sigrid Hunke (1913–1999): Europe’s New Religion and its Old Stereotypes, in: Hubert Cancik und Uwe Puschner, Hg., Antisemitismus, Paganismus, Völkische Religion – Anti-Semitism, Paganism, Voelkish Religion, München 2004, S. 151-162

50 Jahre Grabert-Verlag, in: Der rechte Rand, Nr. 90, Sept./Okt. 2004, S. 17-18

Das „Arische Seminar“ der Universität Tübingen 1940–1945, in: Heidrun Brückner u.a., Hg., Indienforschung im Zeitenwandel. Analysen und Dokumente zur Indologie und Religionswissenschaft in Tübingen, Tübingen 2003, S. 176-207

Das Überleben der Religionswissenschaft im Nationalsozialismus, in: Zeitschrift für Religionswissenschaft 9, 2001, S. 149-167

Christel Matthias Schröder (1915–1996) und seine Bedeutung für die deutsche Religi­onswissenschaft, in: ebd., S. 235-268

Völkerkunde und Religionswissenschaft, zwei nationalsozialistische Geisteswissen­schaften?, in: Bernhard Streck, Hg., Ethnologie und Nationalsozialismus, Gehren 2000, S. 51-66

Religion und Glaube bei den Germanen, in: Joachim Lerchenmüller und Gerd Simon, Hg., Im Vorfeld des Massenmords. Germanistik und Nachbarfächer im 2. Weltkrieg, Ausstellungskatalog, Tübingen 1997, S. 68-71

Religionswissenschaft im NS. Eine Forschungsnotiz, in: Das Argument, Bd. 209, 1995, S. 345-347

Ein Kapitel Religionswissenschaft während der NS-Zeit: Hans Alexander Wink­ler (1900–1945), in: Zeitschrift für Religionswissenschaft 2, 1995, S. 137-161

Das tragische Leben von Hans Alexander Winkler (1900–1945) und seiner armeni­schen Frau Hayastan (1901–1937), in: Bausteine zur Tübinger Universitätsgeschichte, Folge 7, 1995, S. 83-110

Lexikonartikel

Archiv für Religionswissenschaft, in: Michael Fahlbusch u.a., Hg., Hand­buch der völkischen Wissenschaften, 2. Aufl., Bd. 2, Berlin 2017, S. 2051-2056)

Brachmann, Wilhelm (1900–1994), in: ebd., Bd. 1, S. 71-75

Grabert, Herbert (1901–1978), in: ebd., Bd. 1, S. 217-223

Hauer, Jakob Wilhelm (1881–1962), in: ebd., Bd. 1, S. 318-321

Huth, Otto (1906–1998), in: ebd., Bd. 1, S. 71-75

Völkische Religionswissenschaft, in: ebd., Bd. 2, S. 1207-1217

Wüst, Walther (1901–1993), in: ebd., Bd. 2, S. 925-933

Zeitschrift für Geistes- und Glaubensgeschichte, in: ebd., Bd. 2, S. 2144-2147

Academic Study of Religion, in: The Brill Dictionary of Religion, Bd. 1, Leiden 2006, S. 8-11

Volk/Volkstum: I. Religionswissenschaftlich, in: Die Religion in Geschichte und Gegen­wart, 4. Auflage, Bd. 8, Tübingen 2005, Sp. 1146f.

Rassismus: I. Religionswissenschaftlich, in: ebd., Bd. 7, Tübingen 2004, Sp. 39f.

Religionswissenschaft, in: Metzler Lexikon Religion, Bd. 3, Stuttgart 2000, S. 183­-186

Völkische Religionen, in: Metzler Lexikon Religion, Bd. 3, Stuttgart 2000, S. 578­-

Thule-Seminar, in: Werner Benz u.a., Hg., Handbuch des Antisemitismus. Judenfeindschaft in Geschichte und Gegenwart, Bd. 5, Berlin 2012, S. 599-60

Talmudhetze, in: Werner Benz u.a., Hg., Handbuch des Antisemitismus. Judenfeind­schaft in Geschichte und Gegenwart, Bd. 4: Ereignisse, Dekrete, Kontroversen, Berlin 2011, S. 406-408

Archiv für Religionswissenschaft, in: Ingo Haar und Michael Fahlbusch, Hg., Hand­buch der völkischen Wissenschaften, München 2008, S. 54-58

Brachmann, Wilhelm (1900–1994), in: ebd., S. 72-76

Grabert, Herbert (1901–1978), in: ebd., S. 203-209

Hauer, Jakob Wilhelm (1881–1962), in: ebd., S. 230-234

Huth, Otto (1906–1998), in: ebd., S. 246-249

Völkische Religionswissenschaft, in: ebd., S. 704-713

Wüst, Walther (1901–1993), in: ebd., S. 776-783

Zeitschrift für Geistes- und Glaubensgeschichte, in: ebd., S. 787-790

Academic Study of Religion, in: The Brill Dictionary of Religion, Bd. 1, Leiden 2006, S. 8-11

Volk/Volkstum: I. Religionswissenschaftlich, in: Die Religion in Geschichte und Gegen­wart, 4. Auflage, Bd. 8, Tübingen 2005, Sp. 1146f.

Rassismus: I. Religionswissenschaftlich, in: ebd., Bd. 7, Tübingen 2004, Sp. 39f.

Religionswissenschaft, in: Metzler Lexikon Religion, Bd. 3, Stuttgart 2000, S. 183­-186

Völkische Religionen, in: Metzler Lexikon Religion, Bd. 3, Stuttgart 2000, S. 578­-580

Zeitungsartikel

Von Tübingen nach Litzmannstadt. Rasseforschungen und Raubzüge hiesiger Wissenschaftler gegen die Juden, in: Schwäbisches Tagblatt, 21.4.2011, S. 27

„...froh, daß sie gebrannt haben“. Universität und Stadt Tübingen und die reichsweite Pogromnacht vor 70 Jahren, in: Schwäbisches Tagblatt, 8.11.2008, S. 30. Wiederab­druck im Rundbrief für Freunde und Mitglieder des Denkendorfer Kreises für christ­lich-jüdische Begegnung e.V., 12.12.2008, S. 18-20

Jakob Wilhelm Hauer – cel mai cunoscut istoric al religiilor din Al Treilea Reich, in: Revista 22, Nr. 829, 25.–31.1.2006

Cazul istoricului Jakob Wilhelm Hauer, in: Dilema Veche, Nr. 102, 6.–12.1.2006

Politische Wissenschaft. Reichspogromnacht: Ein bisher unbekanntes Gutachten des antisemitischen Theologen Gerhard Kittel über Herschel Grynszpan, in: Süddeutsche Zeitung, 9.11.2005, S. 13

Tübinger Exekutoren der Endlösung. Effiziente Massenmörder an vorderster Front der SS-Einsatzgruppen und des Sicherheitsdienstes, in: Schwäbisches Tagblatt, 18.6.2003, S. 29

Der gescheiterte Religionsgründer. Jakob Wilhelm Hauer etablierte Tübingen als Zen­trum der Deutschgläubigen, in: Schwäbisches Tagblatt, 5.1.2001, S. 30

 

 


letzte Änderung: 10.04.2018 Steffi Rüger

Sekretariat

Universität Leipzig
Religionswissenschaftliches Institut
Steffi Rüger
Schillerstr. 6
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37160
Telefax: +49 341 97-37169
E-Mail