Ägyptologisches Institut 

Altägyptische Wörterbücher im Verbund

Altägyptische Wörterbücher im Verbund

Linkage of Ancient Egyptian Dictionaries

Projektleiter: 
Prof. Dr. Hans-Werner Fischer-Elfert; apl. Prof. Dr. Tonio Sebastian Richter, Dr. Peter Dils
Mitarbeiter: 
Dr. des. Marc Brose,Josephine Hensel M.A. Gunnar Sperveslage M.A.

Das Projekt "Altägyptische Wörterbücher im Verbund"
ist ein am Ägyptologischen Institut der Universität Leipzig angesiedeltes Teilvorhaben des Projekts "«Wissensrohstoff Text» – Digital Humanities an der Universität Leipzig", an das sich sieben geisteswissenschaftliche Institute und das Institut für Informatik unter der Leitung von Prof. Dr. Gerhard Heyer beteiligen.

Altägyptisch-Koptisch bildet die am längsten bezeugte Sprache der Welt (Ende 4. Jt. v. Chr. – ca. 14. Jh. n. Chr. mit Ausläufern in der heutigen Liturgiesprache der Koptischen Kirche). Die heutige philologische Beschäftigung mit dieser Sprache basiert auf dem Wörterbuch der ägyptischen Sprache von Erman/Grapow (Hauptbände 1926-1931), dem Demotischen Glossar von Erichsen (1954) und dem Coptic Dictionary von Crum (1939). Ältere Wörterbücher, die ebenfalls wertvolle lexikographische Informationen enthalten, werden nicht länger wahrgenommen.

Ziel des Projektes ist es, ein Internetportal aufzubauen, in dem die älteren Wörterbücher digitalisiert und in einer Datenbankstruktur mit lexikalischen Listen verknüpft werden, so dass ein Überblick über die enthaltenen lexikographischen Informationen ermöglicht wird. Zusätzlich werden Annotationen vorgenommen, um die aktuelle Wertigkeit der Informationen einzuschätzen und die damals angewandten lexikographischen Methoden der Bedeutungsansetzung zu explizieren. Außerdem soll die Möglichkeit der Einbindung von frühen, philologisch-lexikographisch relevanten Zeitschriftenaufsätzen konzeptionell und technisch angelegt werden. Dadurch könnte das Portalprojekt auf lange Sicht zu einer virtuellen Bibliothek der älteren ägyptologischen Literatur ausgebaut werden, deren digitale Verfügbarkeit heutzutage mehr denn je unentbehrlich wird. Das Projekt will einerseits wissenschaftshistorische Forschungen im Bereich der altägyptischen Lexikographie erleichtern, andererseits das Fundament unseres heutigen Wissens im Bereich des altägyptischen Wortschatzes explorieren.

Weiterführung:bis 31.12.2015 Finanzierung: Europäischer Sozialfonds (ESF) im Freistaat Sachsen


letzte Änderung: 24.02.2015 

Kontakt

Ägyptologisches Institut
Goethestraße 2
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37010
Telefax: +49 341 97-37029
E-Mail