Masterstudium  

Kunstgeschichte

Gegenstand: Der Masterstudiengang umfasst das gesamte Spektrum der Aufgabenfelder und Ausdrucksformen der Kunst von der Spätantike bis zur Gegenwart: Architektur einschließlich Urbanistik und Städtebau; Skulptur und Plastik sowie Kunsthandwerk und -gewerbe; Malerei, Graphik, Photographie, Film, digitale Medien; Performance. Schwerpunkte liegen auf der Kunst Frankreichs, Italiens, Spaniens, Ostmitteleuropas, der Bundesrepublik Deutschland, der ehemaligen DDR sowie Sachsens. Mit einer Differenzierung zwischen den Bereichen „Architektur“ und „Bildkünste“ bietet der Studiengang die Möglichkeit einer Spezialisierung innerhalb des Faches.

Das Ausbildungsziel liegt auf der forschungsbasierten Aneignung von fundierten Kenntnissen im Bereich der Kunst- und Bildgeschichte, auf dem Erwerb und der kritischen Anwendung unterschiedlicher methodischer Ansätze sowie auf der Fähigkeit zur Abfassung wissenschaftlicher Texte. In diesem Rahmen vermittelt der Masterstudiengang vertiefend Kompetenzen der Methodologie sowie der Entwicklung wissenschaftlicher Fragestellungen unter Anwendung jeweils geeigneter Methoden. Das Augenmerk richtet sich dabei ebenso auf ästhetische und bildwissenschaftliche Betrachtungsweisen wie auf Aspekte der Rezeption, Funktion und Kontextualisierung von Bildender Kunst und Architektur; die unterschiedlichen methodischen Ansätze verbinden fachspezifische Perspektiven mit transdisziplinären historischen, kulturgeschichtlichen wie auch ideengeschichtlichen Fragestellungen.

Zugangsvoraussetzungen:

Die allgemeine Qualifikation für das Studium wird

  1. durch einen berufsqualifizierenden Hochschulabschluss in Kunstgeschichte oder
  2. durch einen der Kunstgeschichte artverwandten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss oder
  3. durch den Abschluss in einem anderen B.A.-Studiengang, wobei im Wahlbereich mindestens sechs Module (= 60 Leistungspunkte) aus dem Fach Kunstgeschichte erfolgreich absolviert sein müssen, oder
  4. durch einen anderen berufsqualifizierenden Hochschulabschluss, wobei Leistungen erbracht sein müssen, die ein Äquivalent zu den in Nr. 3 geforderten Leistungen darstellen, nachgewiesen.

Fachspezifische Zugangsvoraussetzung ist der Nachweis über das Bestehen einer Eignungsfeststellungsprüfung gemäß der Eignungsfeststellungsordnung zum Masterstudiengang Kunstgeschichte.

zum Institut für Kunstgeschichte


letzte Änderung: 22.08.2017 

Kontakt

Studienbüro der Fakultät für
Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften

Schillerstraße 6
04109 Leipzig

Tel. 0341-9737215
Fax  0341-9737228


E-Mail

Kontakt

Institut für Kunstgeschichte
Dittrichring 18-20, 5. OG, Raum 5/13
04109 Leipzig

Dr. Armin Bergmeier
Tel. 0341-9735556
Fax 0341-9735559

E-Mail