Dr. Kerstin Borchhardt  

Publikationen


Monographien

Borchhardt, Kerstin: Böcklins Bestiarium: Mischwesen in der modernen Malerei, Berlin 2017.

Borchhardt, Kerstin: Des Künstlers Alter Ego: Kreativität und Destruktivität in Arnold Böcklins Selbstbildnis mit dem fiedelnden Tod, Saarbrücken 2010.

Aufsätze und Artikel

Borchhardt, Kerstin: Die ewige Wiederkehr der Variationen, in: Krieger, Verena/Stang, Sophia  (Hg.): Wiederholungstäter: Die Selbstwiederholung als künstlerische Praxis in der Moderne (Kunst - Geschichte - Gegenwart), erscheint voraussichtlich im Juli 2017 im Böhlau Verlag Köln.

Borchhardt, Kerstin: Atomic Child and Xenomorph: The Posthuman Creatures of H. R. Giger, in: Zimmermann, Michael (Hg.): Dialogical Imaginations: Aisthetsis as Social Perception and New Ideas of Humanism, erscheint voraussichtlich im Mai 2017 im Diaphanes Verlag Chicaogo.

Borchhardt, Kerstin: Liminal und Criminal: Monströse Hybriden in der abendländischen Kunst, in: Drews, Ann Cathrin/Martin, Katharina D. (Hg.): Innen – Außen – Anders. Körper  im Werk von Gilles Deleuze und Michel Foucault, erscheint voraussichtlich im Mai 2017 im transcript Verlag Bielefeld.

Borchhardt, Kerstin: Salome und ihre düsteren Schwestern: Die Femme fatale im Museum der bildenden Künste zu Leipzig, in: Jahresbericht des Neuen Leipziger Kunstverein e. V. 1010 – 2015, Leipzig 2016.

Borchhardt, Kerstin zusammen mit Zöllner, Frank, „Wo Konflikte auftauchen ist das Monster nicht weit“ Frank Zöllner und Kerstin Borchhardt über das Fremde in der Kunst. in: Bisky, Jens/Lübbe, Enrico/Buss, Thorsten (Hg.): Du weißt ja nicht was die Zukunft bringt, Theater der Zeit, Recherchen 124, 2016, S. 30 –60

Borchhardt, Kerstin: Schwankende Ambiguität: Künstlerische Strategien der Befremdung in Max Klingers „Sirene (Triton und Nereide)“ und „Christus im Olymp“, in: Schmidt, Hans-Werner/Stoschek, Jeannette (Hg.): Max Klinger: „...schon der leiseste Zwang nimmt mir die Luft“, (=Schriften des Freundeskreises Max Klinger e.V., 4), Berlin 2015, S. 46 – 61.

Borchhardt, Kerstin: Hybride Evolutionen: Eine etwas andere Körpergeschichte, in: Barthl, Andrea /Schott, Hans-Joachim (Hg.): Naturgeschichte, Körpergedächtnis. Erkundungen einer kulturanthropologischen Denkfigur, Würzburg 2014, S. 27 – 46.

Borchhardt, Kerstin: Das Tier im Menschen – der Mensch im Tier: Anthropomorphismus im Zeichen der Affekte, auf: L.I.S.A. – Das Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung, 2012. URL: http://www.lisa.gerda-henkel-stiftung.de/das_tier_im_menschen_der_mensch_im_tier?nav_id=3973

Borchhardt, Kerstin: Sensenmann, Heiland und Femme fatale – Gesichter des Todes in der bildenden Kunst, in: Seubold, Guenter (Hg.): Ästhetik des Todes – Sterben und Ableben in der Kunst der Moderne, Alfter 2013, S. 115 –  133.

Borchhardt, Kerstin: Ästhetik des Todes oder „wenn der Tod durch die Kunst schleicht, auf: L.I.S.A. – Das Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung, 2011. URL: http://www.lisa.gerda-henkel-stiftung.de/aesthetik_des_todes_oder_wenn_der_tod_durch_die_kunst_schleicht_
ein_tagungsbericht?nav_id=1709

Referate und Vorträge

2017  Monströse Synthesen: Die Werke HR Gigers zwischen Ästhetik und Posthumanismus, 18. Internationaler Barocksommerkurs Ornamentum der Stiftung Bibliothek Werner Oechslin, 25. – 29. Juni 2017, Einsiedeln (Schweiz).

2017  Monströse Idyllen: Zur Tradition von Zeuxis‘ Zentaurenfamilie in der abendländische Kunst Workshop: Familienbilder Teil 1 Menschen und (andere)
Tiere, organisiert von Frank Fehrenbach (Forschungsstelle Naturbilder Hamburg)/Ulrich Pfisterer (LMU München), 4/5. Mai 2017, Warburg Haus Hamburg.

2017  A Posthuman Future: The Monstrous Creatures of H.R. Giger, Jahrestagung der Association of Art Historians (AAH) 2017, Panel: Visualising the Posthuman, Cyborgs and Cybersexuality in Contemporary Art, organisiert von Ming Turner (National Cheng Kung University, Taiwan), 6. – 8. April 2017, Loughborough (Großbritannien).

2017  Arnold Böcklin und die Evolutionstheorie, Workshop: Gustave Courbet im  Kontext der Naturwissenschaften des 19. Jahrhunderts, organisiert von Daniela Stöppel (LMU München), 30.-31. März 2017, Center for Advanced Studies (CAS) München.

2017  Vom Übermenschen zum Supermann: Nachwirkung einer Idee in den Comics, organisiert vom Nietzsche Verein Röcken e. V., 28. Januar 2017, Gedenkstätte Nietzsche Röcken.

2016  Bürgerliche Bestien: Arnold Böcklins Zentaurendarstellungen, organisiert von Reinhardt Wegner (Friedrich-Schiller-Universität Jena), 19.  November 2016, Jena.

2016  Atomic Child and Biomachanic: HR Gigers Posthuman Creatures, Tagung: Art and Speculative Futures, organisiert von  Lourdes Cirlot (Department of Art History. Universitat de Barcelona), Anna Maria Guasch (Department of Art History. Universitat de Barcelona), Pau Alsina (Studies of Art and Humanities. Universitat Oberta de Catalunya), Barcelona (Spanien).

2016  Mythos und Geschichte in Comics und Graphic Novels, Leipziger Kunstgespräche im Museum der Bildenden Künste Leipzig, organisiert vom Neuen Leipziger Kunstverein e. V., 20. Juli 2016, Leipzig.

2016  Die göttliche Kausalität der Radiolarienikonen: Ernst Haeckels Ästhetik und Inszenierung seiner monistischen Weltformel, 17. Internationaler Barocksommerkurs Die Inszenierung des Heiligen der Stiftung Bibliothek Werner Oechslin, 26. – 30. Juni 2016, Einsiedeln (Schweiz).

2016  Die Mythische Wissenschaft zwischen den Spezies: Arnold Böcklins „Zentaurenkampf“ im Spannungsfeld von Mythenrezeption und Darwinismus, Tagung: Wilde Bestien. Bilder tierischer Aggressionen, Gewalt und              Brutalität, organisiert von Maurice Saß (Forschungsstelle                    Naturbilder Hamburg) 9. – 11. Juni 2016, Warburg Haus Hamburg.

2016  Between Exoticism and Confinement: Strategies of Presenting Animals in Leipzig Zoo Before and After the German Reunification, organisiert von Tanja Zimmermann im Rahmen des Forschungsprojekt „Transformation der Kunstsysteme nach den politischen Wenden 1945 und 1989-91: Ost- und Südosteuropa im Vergleich“ in Kooperation mit  Jožef Muhovič (ALUO, Universität Ljubljana) und Barbara Murovec (ZRC SAZU, Ljubljana),
24./25. Mai 2016, Ljubljana (Slowenien).

2016  Bipolare Bestialität: Marvels Rockefeller Minotaurus als mythische Bildformel für das US-amerikanische Großunternehmertum, Tagung: Geschichte und Mythos in Comics und Graphic Novels, organisiert von Tanja                     Zimmermann und Kerstin Borchhardt, gefördert durch die Thyssen Stiftung, 27. – 30. April 2016, Universität Leipzig
        
2016  Die Ewige Wiederkehr der Variationen: Selbstwiederholung als ästhetisches Prinzip im Werk Arnold Böcklins: Tagung: Wiederholungstäter – die
Selbstwiederholung als künstlerische Praxis in der Moderne, organisiert von Verena Krieger (Friedrich-Schiller-Universität Jena) und Sophia Stang in Kooperation mit der Staatsgalerie Stuttgart, 21- 23. April 2016, Stuttgart.

2016  Atomkind und Xenomorph: HR Gigers posthumane Kreaturen, Tagung: Dialogical Imaginations, Debating Aisthesis as Social Perception, Biopolitics and New Ideas of Humanism, organisiert von Michael F. Zimmermann
(Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt) 04. – 08. April, 2016, Eichstätt.

2015  Greifbar und grässlich: Das Monster als Chiffre der Wissenschaft in der modernen Kunst, Tagung: Objektivität und Imagination: Naturgeschichte in der Kunst des 20. & 21. Jh., Sprengel Museum Hannover in mit dem
Niedersächsischen Landesmuseum Hannover, 10. – 12. September 2015, Hannover.

2015  Salome und ihre düsteren Schwestern – Die Femme fatale im Museum der Bildenden Künste Leipzig, Leipziger Kunstgespräche Im Museum der Bildenden Künste Leipzig, organisiert vom Neuen Leipziger Kunstverein e. V., 15. Juli 2015, Leipzig.

2015  Altes und Neues von der “Bête Humaine”: Zur Vor- und Nachgeschichte von Sebastiano Riccis "Centaurenfamilie", 16. Internationaler Barocksommerkurs
Barock/Klassik der Stiftung Bibliothek Werner Oechslin, 21. – 25. Juni 2015, Einsiedeln (Schweiz).

2013  “Liminal and Criminal? Monströse Hybriden in der abendländischen Kunst“, auf dem Symposium „Innen. Außen. Anders. Der Körper im Werk von Gilles Deleuze und Michel Foucault”, 28.November – 01.Detember 2013 in
Münster, Deutschland.

2013  "Show me your Emotions - Post-Darwinian Depictions of Unrestrained Joy”, auf der „INSC 2013: Leisure, Enjoyment, and Fun“, 14. – 17. März 2013,
Charlottesville, Virginia, USA.

2013  “Man and Beast and Anything in Between – Hybrids in the Age of Post-Darwinism”, auf der „NeMLA 2013 Convention“der Northeast Modern Language Assoziation (NeMLA) 21. – 24. März 2013, Boston, Massachusetts, USA.

2012  "Monstrous Shell, Human Core: Humanized Hybrids and the Delighted Horror", auf der Tagung "Contemporary Art's Confrontation with the Monstrous", 4. Dezember 2012, Amsterdam, Niederlande

2012  “Anthropomorphismus im Zeichen der Affekte” auf dem Sommerkurs “Affect and Effect” der “Stiftung und Bibliothek Werner Oechslin”, 21. – 24. Juni 2012, Einsiedeln, Schweiz.

2011  Bildgedichte von Oskar Kokoschka und Gottfried Benn, internationales Doktorandenkolloquium Sprache der Bilder – Bilder der Sprache, 25. – 29. September 2011, Villa Vigoni (Italien).                         

2011  Sensenmann, Heiland und Femme fatale, Symposium: Ästhetitik des Todes: Sterben und Ableben in der Kunst der Moderne, organisiert von Günther Seubold und Thomas Schmauß  (Alanus Universität Alfter), 17. – 19. Juni 2011, Alfter.


letzte Änderung: 16.04.2018 

Aktuelles

Sprechstunde:

dienstags 17-18 Uhr