Dr. Armin Bergmeier  

Lehrveranstaltung

Seminar

Dienstag  11 Uhr   WMH 5/14

Einführung in die byzantinische Kunstgeschichte

Das byzantinische Reich mit seiner Hauptstadt Konstantinopel (das heutige Istanbul) war der Dreh- und Angelpunkt der Welt des Mittelalters. Nicht nur war die Kunstfertigkeit byzantinischer Handwerker im Westen unerreicht und Produkte aus dem Osten heiß begehrt, sondern über Byzanz wurden auch Waren und Innovationen aus den benachbarten islamischen Gebieten importiert. Erst nach der Eroberung Konstantinopels durch die Kreuzfahrer im Jahre 1204 und schließlich nach dem endgültigen Fall von Konstantinopel 1453, verlor Byzanz seinen einzigartigen Status. Das Seminar wird sich anhand der materiellen Kultur des spätantiken Mittelmeerraums, des byzantinischen Reichs und der islamischen Kultur den verschiedenen Gattungen und Objektgruppen der Kunstgeschichte widmen. Wir werden so unterschiedliche Bildmedien betrachten wie Mosaik, Fresko, Elfenbein, Skulptur, Metallarbeiten, Emaille, Textilien und Buchmalerei. Anhand dieser Objektgruppen werden wir die Entwicklungen im spätantiken und mittelalterlichen Mittelmeerraum nachvollziehen und besonderes Augenmerk auf Austausch, Wanderbewegungen und die Hybridität von Bildern lenken. Untersucht werden unter anderem Olifanten (ornamentierte Elefantenstoßzähne), deren Zuordnung zu Byzanz, Islam oder dem Westen häufig nicht möglich ist, ferner die Ausstattung der Capella Palatina in Palermo, in der sich alle drei Kulturen zu einer Einheit verbinden. Weitere bedeutende Monumente umfassen den Konstantinsbogen in Rom, San Vitale in Ravenna, die Ikonen des Sinai-Klosters, die Mosaiken der Sophienkirchen in Istanbul und Thessaloniki und des Chora Kloster in Istanbul, ferner die glanzvollen Buchilluminationen des Menologion des Basilios II, die prachtvolle Limburger Staurothek (Kreuzreliquie) und die Fresken in den Höhlenkirchen von Kappadokien, in der Hagia Sophia in Trabzon (Türkei) und in  St. Panteleimon in Nerezi (Mazedonien).

Literatur:  Wird im Semniar bekannt gegeben.

weitere Lehrveranstaltungen  -hier-


letzte Änderung: 08.01.2018 

Aktuelles

Sprechstunde:

Mittwoch 15-16 Uhr
und nach Vereinbarung