Institut für  Kunstgeschichte  

Lehrbeauftragter

Dr. Zita Agota Pataki


Profil

pataki
Zita Agota Pataki

Kunst und Hofkultur des ungarischen Königs Matthias Corvinus. Hofkulturen und Humanismus im Quattrocento in Italien, Ungarn und Ostmitteleuropa; Geschichte der Bibliotheca Corviniana
Buchmalerei 1450–1550, Bibliophilie und Buchkultur in Italien und Ungarn
Buchmalerei und Buchdruck in Augsburg 1450-1520, Stadtchronistik, Städtische Mythen, Städtische Identität
Orientalismen und Orientreisen. Topoi und Stereotypen in Reiseberichten in den Orient in Spätmittelalter und der Frühen Neuzeit, Orientrezeptionen in Europa, Orientalismus und nationale Identiät in Ungarn

Curriculum Vitae

2006-2010     wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kunstgeschichte
                      der Universität Leipzig

2008-2009    Gastdozentin am Kunsthistorischen Institut der Eötvös-Loránd
                      Universität (ELTE) Budapest

2003-2006    wissenschaftliche Assistentin in der Alten Abteilung des Instituts                        für Europäische Kunstgeschichte der Ruprecht-Karls-Universität
                      Heidelberg,
                      Drittmittelprojekt und Mitarbeit (DFG) "Die Stadt im Bild. Die
                      Ausformung eines städtischen Selbstbildes in der Augsburger
                      Buchillustration zwischen Spätmittelalter und früher Neuzeit"
                      (Leitung Prof. Dr. Lieselotte E. Saurma)

2003              Promotion an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena

2000-2003    Wiss. Mitarbeiterin in der Bibliothek der Bibliotheca Hertziana
                      (Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte), Rom

1997-1999    Studium an der Universität Wien und an der Universität ELTE in
                      Budapest1999Magistra Artium an der Friedrich-Schiller
                      Universität Jena

1994-1999    Studium an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

1974             geb. in Budapest

Forschungsprojekte (bis 2010)

Hofkulturen im 15. Jhd. in Ungarn und Italien / Die Hofkultur des ungarischen Königs Matthias Corvinus 1457–1490 und der verwandten Herrscherhäuser in Italien (der Aragon, der Medici, der Gonzaga, der Montefeltre):

  • architektonische und skulpturale Ausstattung der Residenzen, die Bestände der Bibliotheca Corviniana
  • Residenzen und Ausstattungen der ungarischen Adligen im 15. Jhd.
  • die Familie Thurzó von Bethlenfalva
  • Antikenrezeption im späten Mittelalter: geistes- und kulturgeschichtliche Zusammenhänge, lateinisches Schrifttum, Epigraphik, Wissenskulturen, humanistischer Austausch in Mitteleuropa
  • skulpturale Ausstattung von Antikengärten im 15. Jhd.-Sammlungen von Antiken Skulpturen und Kleinobjekten (Gemmen, Münzen, Medaillen) in Italien, im deutschsprachigen Raum und in Ostmitteleuropa

Buchmalerei im 15. Jahrhundert -Buchkultur in Mitteleuropa

  • Bibliophilie der Herrscher in Ungarn und Italien im 15. Jhd.
  • Wechselbeziehung zwischen Buchmalerei und Buchdruck in Augsburg 1450–1510
  • Chroniken und Chronistik im Spätmittelalter und der Frühen Neuzeit (bebilderte Chroniken: Augsburger Chronistik, Weltchroniken, Schweizer Chronistik, J. Thuroczi's Ungarische Chronik)
  • Text-Bild-Relationen, Bildkonzepte illustrierter und illuminierter Bücher im Dienste der Herrscherideologie
  • Städtische Identitätsbildung im 15. Jhd. am Beispiel Augsburgs: visuelle Strategien bürgerlicher Herrschaft, Bildkonzepte städtischer Gemeinschaft, Gründungsmythen, perpertuierte Bildformeln, Wechselwirkung zwischen Illustration/(Wand)Malerei und Druck

Europäische Reisende im Orient: vom Spätmittelalter bis in die Neuzeit:

  • Perzeption des Orients
  • Stereotypen- und Topoiforschung, Perpetuierung von Formeln im kulturellen Bildgedächtnis
  • Bildstrategien bebilderter Reiseberichte im Hinblick auf Alteritätskonzepte; intertextuelle Konzepte von Orientbildern und Orientphotographien
  • Orientalismen im 19. Jhd. in Europa: Rezeptionen des Orients; Bildkonzepte und Bildstrategien in Annäherung oder Abgrenzung zum bzw. vom Orient, Selbstorientalisierung (von Personen und von Minderheiten)
  • Orientalismus in Ungarn im Zuge der Konsolidierung der nationalen Identität: der Zusammenhang zwischen Orientalismus, Orientwissenschaften, Geschichtsverständnis; Bildkonzepte, Architektonische Ausdrucksformen und die Neukonzeption der Hauptstadt

Publikationen (bis 2010)

Bücher

"nympha ad amoenum fontem dormiens" (CIL VI/5,3e) Ekphrasis oder Herrscherallegorese? Studien zu einem Nymphenbrunnen sowie zur Antikenrezeption und zur politischen Ikonographie am Hof des ungarischen Königs Matthias Corvinus, Diss., 2 Bde., Stuttgart 2005.

Aufsätze

Buda regia: Repräsentation und Ausstattungsprogrammatik am Hof des Königs Matthias Corvinus. In: Urszula Borkowska / Markus Hörsch (Hgg.): Hofkultur der Jagiellonendynastie und verwandter Fürstenhäuser (Studia Jagiellonica Lipsiensia, Bd. 6), Ostfildern 2010.

Ein Bürger blickt auf seine Stadt. Zur Rezeption und Funktion des Stadtbildes bei Hektor Mülich 1455/57. In: Stephan Albrecht (Hg.), Stadtgestalt und Öffentlichkeit. Die Entstehung politischer Räume in der Stadt der Vormoderne, Köln / Weimar / Wien 2010, S. 121–146.

Reisen bildet. Orientreisen und Stereotypen in Text und Bild. In: Bekim Agai / Zita Á. Pataki (Hgg.), Orientalische Reisende in Europa – Europäische Reisende im Nahen Osten: Bilder vom Selbst und Imaginationen des Anderen (Bonner Islamstudien, Bd. 19, hrsg. v. Stephan Conermann), Berlin 2010, S. 169–202.

Antike Form und humanistischer Sinn – die Illustrationen der Göttin Cisa in den Augsburger Abschriften der Stadtchronik Sigismund Meisterlins 1457–1530. In: Lieselotte E. Saurma / Tobias Frese (Hgg.): Zwischen Mimesis und Vision. Zur städtischen Ikonographie am Beispiel Augsburgs, Berlin / Münster / Wien / Zürich / London 2010, S. 59–100.

Régi istenek és új hösök. A Budai és Visegrádi Király Rezidencia elveszett szobraihoz. In: Tibor Kovács u.a. (Hgg.), Reneszánsz látványtár. Virtuális utazás a múltba, Buch zur Ausstellung im Ungarischen Nationalmuseum Budapest, 26. September 2008 – 04. Januar 2009, Budapest 2009, S. 75–98.

Otium und Sapientia. Ikonographische Deutungen der Dindimus-Episode in den Augsburger Alexander- Illustrationen 1455-1478. in: Zeitschrift des Historischen Vereins für Schwaben 101 (2007), S. 47-95.

Rex doctus - rex augustus. Herrscherbild und Herrscherrepräsentation am Hof des Königs Matthias Corvinus, in: Ars 41 / 2008, 1, S. 29-54.

Bilder schaffen Identität - Zur Konstruktion eines städtischen Selbstbildes in den Illustrationen der Augsburger Chronik Sigismund Meisterlins 1457-1480, In: Christoph Dartmann / Carla Meyer (Hgg.), Identität und Krise? Konzepte zur Deutung vormoderner Selbst- Fremd- und Welterfahrungen (Publikationen des SFB 496 der Westfälische Wilhelms-Universität Münster), Münster 2007, S. 99-118.

mit Diana Ecker: Phantasie in Pelz - Bemerkungen zu Rubens "Het Pelsken". In: Eveliina Juntunen / Zita Ágota Pataki (Hgg.), Rubens im Blick. Ausgewählte Werke unter Re-vision, Stuttgart 2007, S. 109-136.

Pisanellorezeption in Augsburg - Zur Kompilation einzelner Motive in Hektor Mülichs Alexander-Abschrift (Cgm 581). In: Wolfgang E. J. Weber (Hg.), Mitteilungen des Instituts für Europäische Kulturgeschichte der Universität Augsburg, Heft Nr. 16 (2006), S. 9-51.

Beobachtungen zu einem Brunnengedicht Giulio Roscios. In: Sebastian Schütze (Hg.), Kunst und ihre Betrachter in der Frühen Neuzeit, Berlin 2005, S. 15-30.

Wechselbeziehung zwischen Humanismus und Kunst am Beispiel des Motivs der schlafenden Quellnymphe. In: Evelin Wetter (Hg.), Die Länder der Böhmischen Krone und ihre Nachbarn zur Zeit der Jagiellonenkönige (1471-1526). Kunst, Kultur, Geschichte [Studia Jagiellonica Lipsiensia, Bd. 2], Ostfildern 2004, S. 341-349.

Wechselbeziehungen zwischen Bild und Text am Beispiel von Lucas Cranachs ruhender Quellnymphe. In: Wolfgang E. J. Weber (Hg.), Wissenswelten. Perspektiven der Neuzeitlichen Informationskultur. Sommerakademie des Graduiertenkollegs "Wissensfelder der Neuzeit. Entstehung und Aufbau der europäischen Informationskultur" 02.-06. September 2002, Augsburg [Sonderheft der Mitteilungen des Instituts für Europäische Kulturgeschichte der Universität Augsburg], Augsburg 2002, S. 115-133.

mit Heike Schlie: Turmsymbolik - ein Überblick. In: Michael Diers u.a. (Hgg.), Der Turm von Jena. Architektur und Zeichen [Minerva. Jenaer Schriften zur Kunstgeschichte, Bd. 9], Jena 1999, S. 133-138.

Ausstellungsbesprechungen / Tagungsberichte

Im Schatten der Moderne. Der Bildhauer Georg Wrba 1872-1939. Werke in Wurzen, Leipzig und Dresden, Wissenschaftliche Tagung des Museums Wurzen in Kooperation mit dem Institut für Kunstgeschichte der Universität Leipzig, 20. 01. 2007, Aula der Berufsschule Wurzen, www.arthist.net/DocCoD.html

A fáraók után / After the Pharaos. Treasures of Coptic Art from Egyptian Collection. Budapest, szépmüvészeti Múzeum, 18. März - 18. Mai 2005. In: Kunstchronik 12/2005, S.617-623.

"Mille anni di Cristianesimo in Ungheria", Rom, Musei Vaticani 10. Oktober 2001 - 12. Januar 2002. In: Kunstchronik 3/ 2002, S. 118-122.

Herausgeberschaft

Bekim Agai / Zita Á. Pataki (Hgg.): Orientalische Reisende in Europa – Europäische Reisende im Nahen Osten: Bilder vom Selbst und Imaginationen des Anderen (Bonner Islamstudien, Bd. 19, hrsg. v. Stephan Conermann), Berlin 2010.

Max Klinger. Wege zur Neubewertung, hrsg. v. Pavla Langer, Zita Á. Pataki und Thomas Pöpper im Auftrag von Richard Hüttel, Hans-Werner Schmidt und Frank Zöllner [Schriften des Freundeskreises Max Klinger e.V.], Leipzig 2008.

Kirsten Fitzke / Zita Ágota Pataki (Hgg.) in Zusammenarbeit mit Markus Lörz: Kritische Wege zur Moderne. Festschrift für Dietrich Schubert, Stuttgart 2006.

CISA - Cultural and Interdisciplinary Studies in Art, hrsg. v. Zita Ágota Pataki, ibidem-Verlag Stuttgart

  • Julian Jachmann, Die Architekturbücher des Walter Hermann Ryff. Vitruvrezeption im Kontext mathematischer Wissenschaften [CISA Bd I], 2006.
  • Claudia Alexandra Schwaighofer, Die Kunst der Nachahmung. Dürer, Caracci und Parmigianino in den Reproduktionsgraphiken der Nürnbergerin Maria Katharina Prestel (1747-1794) [CISA Bd. II], 2006.
  • Eveliina Juntunen / Zita Ágota Pataki (Hgg.), Rubens im Blick. Ausgewählte Werke unter Revision [CISA Bd. III], 2007.
  • Volker Jaeckel, Von Alterität, Anthropophagie und Missionierung. Der Einfluss der Jesuiten auf die kulturelle Identität Brasiliens in der Kolonialzeit (1549-1711) [CISA Bd. IV], 2007.
  • Monika von Wilmowsky, Palmen Pyramiden und Pylone. Photographien einer Ägyptenreise um 1900 [CISA Bd. V], 2008
  • Sabine Jagodzinski, Die illustrierte Apokalypse Heinrichs von Hesler im Deutschen Orden. Studien zu Bild, Text und Kontext [CISA Bd. VI]
  • Carolin Leistenschneider, "Ich möchte eine Mönchskutte haben" Askese im symbolistischen Frühwerk von Jeanne Mammen [CISA Bd. VII]
  • Alessa Rather, Die Radierung Anbetung der Könige von Giambattista Tiepolo [CISA Bd. VIII]

Leipziger Beiträge zur Kunstgeschichte, hrsg. v. Zita Á. Pataki und Thomas Pöpper im Auftrag des Instituts für Kunstgeschichte der Universität Leipzig

  • Frank Zöllner (Hg.), Georg Wünschmann (1868-1937). Ein Leipziger Architekt und die Pluralität der Stile (Leipziger Beiträge zur Kunstgeschichte, Bd. 1), Leipzig 2006.
  • Michael Scholz-Hänsel (Hg.), Spanien im Fotobuch. Von Kurt Hielscher bis Mireia Sentís (Leipziger Beiträge zur Kunstgeschichte, Bd. 2), Leipzig 2007.
  • Annika Michalski / Frank Zöllner (Hgg.), Tübke Stiftung Leipzig. Bestandskatalog der Gemälde (Leipziger Beiträge zur Kunstgeschichte, Bd. 3), Leipzig 2008.
  • Annika Michalski / Frank Zöllner (Hgg.), Tübke Stiftung Leipzig. Bestandskatalog der Gemälde (Leipziger Beiträge zur Kunstgeschichte, Bd. 5), Leipzig 2009

Im Druck

Birgit Ulrike Münch / Zita Ágota Pataki (Hgg.): Jacob Jordaens. Ein Maler großen Formats, Stuttgart 2010

Von Statuen, Bauten und Ekhrasen. Die Hofkultur des Königs Matthias Corvinus im Spiegel schriftlicher Quellen und Realien, erscheint im Tagungsband Matthias Rex 1458-1490. Hungary at the Dawn of the Renaissance, International Conference, May 20-25, 2008.

Katalogbeiträge / Lemmata in Lexika

Katalogtexte zu den Ausstellungen „Zu Besuch bei REGJO und CONNEX I und II“, Leipzig 2009 und 2010. Texte zu: Undine Bandelin, Robert Brambora, Georg Brückmann, Jenny Eichler, Jens Günther, Roland Köhler, Katrin Kunert, Cyrill Massimelli, Heiko Mattausch, Petra Mattheis, Julian Plodek, Christian F. Schmit, Michel Schneider, Geog Lisek, Christine Ebersbach, Elena Kozlova, Hjördis Baacke, Lennart Grau, Maria L. Felixmüller, MichaL Schmidt, Petra Strobel, Sahar Zukerman

Lemmata "Ungarische Kunst", "Tschechische Kunst", "Slowakische Kunst" und "Imre Bak" für die Brockhaus-Enzyklopädie 2006.

Katalognummern zu Gemmen aus Goethes Sammlung. In: Wiederholte Spiegelungen. Weimarer Klassik, ständige Ausstellung des Goethe Nationalmuseums, München / Wien 1999 (Bd. 1, S. 191, Kat. Nr. 24; Bd. 1, S. 344ff., Kat. Nr. 1, 2 und 3; Bd. 1, S. 396, Kat. Nr. 11).

Übersetzungsarbeiten (italienisch-deutsch) für den K. G. Saur-Verlag (AKL).


letzte Änderung: 11.11.2016 

Mitarbeiterin am Institut

von 2006 bis 2010

 

Stand aller Angaben: 2010