Institut für  Kunstgeschichte  

Dr. Robert Born

Hausanschrift
Dittrichring 18-20,
04109 Leipzig,
Telefon über 0341/97 355-50
Telefax 0341/97 355-59
E-Mail: rborn[at]rz.uni-leipzig.de

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am GWZO
Hausanschrift am GWZO:
Specks Hof  (Eingang A)
Reichsstr. 4-6, 04109 Leipzig
Telefon  0341 973 5567
Telefax  0341 973 5569
Mail: robert.born [at] leibniz-gwzo.de

Lehrangebot

Seminar

Dienstag   15 Uhr   WMH 5/15

3./4./5. Semester Bachelorstudiengang
Aufbaumodul IV - Theorie, Fachgeschichte und Methoden
- 03-KUG-1206 -

Krieg der Geister? Kunsthistoriographie und Denkmalpflege im Ersten Weltkrieg

Der Erste Weltkrieg brachte für weite Teile des europäischen Kontinents ein bis dahin unbe-kanntes Ausmaß an Zerstörung. Während die künstlerische Auseinandersetzung mit diesen dramatischen Ereignissen als recht gut erforscht gelten kann, bilden die Untersuchungen zur Rolle der Kunstgeschichte und Denkmalpflege in diesem ersten globalen Konflikt noch wei-terstgehend Ausnahmen. Hierbei stand die Beteiligung der Kunstgeschichte an den Propa-gandainitiativen nach den Zerstörungen von Leuven/Louvain und Ypern in Belgien und der Beschießung der Kathedrale von Reims durch deutsche Truppen, im Fokus. Im Rahmen der Veranstaltung sollen die zwischen 1914 und 1918 auf beiden Seiten der Frontverläufe ent-standenen historiographischen Entwürfe und die daran beteiligten Akteure-Netzwerke in den Blick genommen werden. Weitere inhaltliche Schwerpunkte bilden die Kunstschutzinitiativen, die einen Wendepunkt in Richtung einer transnationalen Wertschätzung von Kulturgütern darstellten.

Einführende Literatur:  Kunstschutz im Kriege. Berichte über den Zustand der Kunstdenkmäler auf den verschiedenen Kriegsschauplätzen und über die deutschen und österreichischen Massnahmen zu ihrer Erhaltung, Rettung, Erforschung. Hg. v. Paul Clemen. Bd. 1: Die Westfront; Bd. 2: Die Kriegs-schauplätze in Italien, im Osten und Südosten. Leipzig 1919; Mâle, Émile: Studien über die deutsche Kunst. Romanische Baukunst. In: Monatshefte für Kunstwissenschaft 9 (1916), S. 387–403, 429–44; Émile Mâle, Studien über die deutsche Kunst. Hg. von Otto Grautoff mit Entgegnungen von Paul Clemen, Kurt Gerstenberg, Adolf Götze, Cornelius Gurlitt, Arthur Haseloff, Rudolf Kautzsch, H. A. Schmid, Josef Strzygowsky, Géza Supka, Oskar Wulff. Leipzig 1917; Lambourne, Nicola: Production Versus Destruction. Art, World War I and Art History. In: Art History 22 (1999), S. 347–363; Levy, Evonne: The German Art Historians of World War I. Grautoff, Wichert, Weisbach and Brinckmann and the Activities of the Zentralstelle für Auslandsdienst. In: Zeitschrift für Kunstgeschichte 74 (2011), S. 373–400; Kott, Christina: Préserver l’art de l’ennemi? Le patrimoine artistique en Belgique et en France occupées, 1914–1918. Bruxelles u. a. 2006; Kasten 117. Aby Warburg und der Aberglaube im Ersten Weltkrieg. Hg. v. Gottfried Korff. Tübingen 2008.


letzte Änderung: 23.08.2017