Institut für  Kunstgeschichte  

Lehre und Studium >> Einführung

Das 1875 gegründete Institut für Kunstgeschichte deckt mit vier Professoren, mehreren Privatdozenten und wissenschaftlichen Mitarbeitern sowie mit zahlreichen Lehrbeauftragten aus der kunstwissenschaftlichen Praxis die ganze Breite des Faches vom Mittelalter bis zur Gegenwart in Lehre und Forschung ab.

Zu den Schwerpunkten zählen die Architektur des Mittelalters, die Kunst und Kunsttheorie der Frühen Neuzeit (u.a. Italien und Spanien), die bildende Kunst, Architektur und Urbanistik des östlichen Mitteleuropa und der DDR, die französische Kunst seit dem 18.Jahrhundert sowie die moderne und zeitgenössische Kunst.

Zum Profil des Instituts für Kunstgeschichte gehört auch eine enge interdisziplinäre Verflechtung mit anderen Fächern und Forschungseinrichtungen. So ermöglicht das Studium der Kunstgeschichte in Leipzig Modulkombinationen mit zahlreichen Nachbarfächern. Dazu zählen Klassische Archäologie, Geschichte, Literaturwissenschaften, Theaterwissenschaft, Kulturwissenschaft, Kommunikations- und Medienwissenschaften, Theologie und Journalistik.

Profilbildend und zugleich ein Ausweis praxisorientierter Forschung und Lehre ist die Zusammenarbeit mit den Museen und Sammlungen der Universität, der Stadt Leipzig und der angrenzenden Regionen. Die Kustodie der Universität Leipzig verfügt als eine der ganz wenigen Einrichtungen dieser Art im Bundesgebiet über eine eigene große Lehrsammlung, die nicht nur bedeutende Kunstwerke umfasst (u.a. von Lucas Cranach, Anton Graff, Max Klinger und Werner Tübke), sondern darüber hinaus für den Gebrauch in der kunstgeschichtlichen Lehre
alle traditionellen Gattungen in exemplarischen Werken bereithält.

Das Lehrprogramm und die Forschungsdebatte ergänzen die in lockerer Folge stattfindenden Gastvorträge und Kolloquien, zu denen auswärtige Fachleute und hiesige Forscher eingeladen werden. Insbesondere erhalten auch junge Nachwuchswissenschafter die Möglichkeit , ihre Ergebnisse zur Diskussion zu stellen. Dieses Programm ermöglicht es darüber hinaus, neue Forschungsansätze zu implementieren. Die Studierenden sind ausdrücklich aufgefordert, sich an den Veranstaltungen und Diskussionen rege zu beteiligen.

Zum Wintersemester 2006/07 wurde das Lehrprogramm auf das modularisierte System umgestellt. Der Studiengang führt nach sechs Semestern zum ersten berufsbefähigenden Abschluss 'Bachelor of Arts' (B.A.). Leistungsabhängig kann in weiteren vier Semestern der Grad des 'Master of Arts' (M.A.) erworben werden. Die Ausbildung im M.A. umfasst sowohl wissenschaftsrelevante Kompetenzen als auch ausgeprägte Praxiskomponenten mit Hinführung auf zentrale Berufsfelder.


letzte Änderung: 16.05.2016 

Kontakt

Institut für Kunstgeschichte
Wünschmanns Hof, 5. Etage
Dittrichring 18-20
04109 Leipzig

Telefon:  +49 341 973 5550
Telefax:  +49 341 973 5559
e-Mail:
arthistory[at]uni-leipzig.de

Bitte benutzen Sie den Eingang Matthäikirchhof.

Stadtplan Leipzig siehe -hier-
Zu erreichen mit der Tram 9,
Haltestelle "Thomaskirche".