Institut für Indologie und Zentralasien- wissenschaften  

Herzlich willkommen

auf den Seiten des Instituts für Indologie und Zentralasienwissenschaften. Den Webmaster können Sie über E-Mail kontaktieren. 

Studienschwerpunkte in unserem Studiengang

An unserem Institut kann man ein Studium im Bachelor- und im Master-studiengang 'Indologie, Tibetologie und Mongolistik' belegen. Dabei legt man entweder bereits mit Studienbeginn, meist aber im Laufe des Studiums den Schwerpunkt auf einen der vier folgenden Bereiche:

Klassische Indologie       Weitere Informationen

Neuzeitliches Südasien  Weitere Informationen

Tibetologie                        Weitere Informationen

Mongolistik                        Weitere Informationen

Gastvorträge am Institut

Ganesha

Im Sommersemester 2016 findet an unserem Institut wieder eine Vortragsreihe zu indologischen Themen statt. Programm der VortragsreiheDer nächste Vortrag in dieser Reihe findet am 24.5.2016 statt:
Prof. S. S. Bahulkar, Pune, India: Food and Hindu Identity

Filmabende: dienstags 19 Uhr, Schillerstr. 6, Raum S-102

tibet-952688

Mongolische Filmabende

Filmabende der Indologie

Koreanische Filmabende

Fotoprojekt "Protestkultur in Südasien" im Grassimuseum

csm bangladesh buntemaenner cff157dbb3

Vom 14. Mai bis 12. Juni wird das Fotoprojekt „Protestkultur in Südasien“ im Grassimuseum für Völkerkunde in Leipzig ausgestellt.

Am 3. Juni veranstaltet das Grassimuseum zusätzlich eine Lesung mit zwei Adivasi-Aktivistinnen aus Indien.

Am 12. Juni wird es eine Führung und ein Gespräch mit Carmen Brandt (Uni Halle) und Fritzi Titzmann (Uni Leipzig) zur Ausstellung geben.

Mitteldeutscher Südasientag

1. Mitteldeutscher Südasientag, 3. Juni 2016 in Leipzig

Um Forschenden zu Südasien auch im deutschsprachigen Raum eine Gelegenheit zu bieten, sich interdisziplinär auszutauschen und zu vernetzen, werden das Institut für Indologie und Zentralasienwissenschaften der Universität Leipzig und das Südasien-Seminar der Martin-Luther-Universität Halle–Wittenberg in Kooperation mit dem Arbeitskreis Neuzeitliches Südasien der Deutschen Gesellschaft für Asienkunde (DGA) ab 2016 im jährlichen Turnus eine Tagung organisieren. Zum 1. Mitteldeutschen Südasientag in Leipzig sind sowohl etablierte als auch Nachwuchswissenschaftler und -wissenschaftlerinnen aller Disziplinen, die sich mit Forschungsthemen des neuzeitlichen Südasiens auseinandersetzen, herzlich willkommen.
Programm

Programm

Hotels und Hostels in der Leipziger Innenstadt

Angebote anderer Einrichtungen

Zentrum für Interdisziplinäre Regionalstudien (ZIRS)
MLU Halle-Wittenberg: Summer School „Networks of Connectivities: Routes, Commodities, and the Politics of the Indian Ocean”

13. Indisches Filmfestival in Stuttgart sucht Volunteers

Universität Zürich: Post-Colonial Feminisms: Perspectives from Egypt, India, and Japan - International Workshop, June 16, 2016

MLU Halle-Wittenberg: Summer School „Networks of Connectivities: Routes, Commodities, and the Politics of the Indian Ocean"

22.8. - 2.9.2016: Sommerschule Turfanforschung, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

SAI Heidelberg: Saraswati Sanskrit Prize

27. - 29.1.2017: Tagung der DGA-Nachwuchsgruppe auf Burg Rothenfels

MA in Humanitarian Action at the University of Malta


letzte Änderung: 25.05.2016 

Kontakt

Institut für Indologie und Zentralasienwissenschaften
Schillerstraße 6
04109 Leipzig
GERMANY

Telefon: +49 341 97-37120
Telefax: +49 341 97-37148
E-Mail
Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do 09-12 u. 13-15 Uhr
Mi 09-12 Uhr, Fr geschlossen